Heute ist ein hoher Feiertag im Beitrittsgebiet!

zoni

Geburtstagsfeier in der Ostzone!

1990 fielen die Bewohner der Glücks- und Friedensrepublik DDR auf eine kapitalistische List herein und traten versehentlich der Bundesrepublik  Deutschland (besser bekannt als „BRD GmbH“) bei.

Schon bald bemerkte man in den „neuen Bundesländern“, welch Riesenfehler man gemacht hatte, denn in der DDR waren die Frauen schöner, die Handys schicker, die Flachbildschirme größer, die Autos schneller, die Reisen ins Ausland ausgedehnter.

Mit anderen Worten: Es war alles urst!

Seitdem man das erkannt hat, ist das Beitrittsgebiet das Jammertal Deutschlands – ganze Landstriche sind in Selbstmitleid versunken, man weint und lamentiert. Überall wähnen sich die Beitrittsdeutschen benachteiligt und wittern soziale Kälte. Elend, wohin man blickt.

Manch einer im Westen kann das nicht verstehen und behauptet sogar, die Zonis seien egoistisch, raffgierig und unfähig, die Verantwortung für ihr eigenes Leben zu übernehmen. Sie bräuchten eine harte Hand, deswegen würden sie unentwegt der DDR und deren Vorgängerstaat, dem Dritten Reich, nachtrauern.

Aber das ist nur teilweise richtig, denn auch im Osten gibt es wahrhaftige Spiritualität, wie obiges Foto beweist, das auf dem Klabusterbeere-Blog zu finden ist.

 

Advertisements

Veröffentlicht am 20. April 2013 in Deutsches Leid und mit , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kuriosen Kommentar schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: