Neuköllner Bürger stimmen Beitritt zur Türkei mit großer Mehrheit zu

tuerken

Die Menschen in Berlin feiern ausgiebig!

Nun ist es amtlich:

Der Berliner Bezirk Neukölln ist unabänderlich und auf ewig Bestandteil der Republik Türkei. Die Menschen fühlen sich dem türkischen Staat, der türkischen Gastronomie (insbesondere den unzähligen Döner-Buden) sowie der türkischen Mentalität (Kartoffel-Schlampen poppen, Kartoffel-Feiglingen die Fressen polieren) zutiefst verbunden. Insofern war und bleibt Neukölln ein fester, unlösbarer Bestandteil des osmanischen Reiches.

Dieser Präambel der neuen Verfassung stimmten am zurückliegenden Sonntag rund 97% der wahlberechtigten Neuköllner zu. Die Weltöffentlichkeit allerdings schenkte dem völkerrechtlich äußerst bedeutendem Vorgang so gut wie keine Beachtung  – dies war den aktuellen Vorgängen in der Ukraine/auf der Krim geschuldet … und möglicherweise ebenso der Tatsache, dass das Internetportal Youporn vor kurzem drei neue Cumshot-Compilationen als Download-Stream zur Verfügung stellte.

Bereits vor drei Wochen hatten türkische Freischärler das Neuköllner Rathaus unter ihrer Kontrolle gebracht. Unbeachtet von der Weltpresse wurde der ehemalige „Bürgermeister“ Heinz Buschkowsky gefoltert und anschließend hingerichtet, während zeitgleich der Rassist und Nationalist Thilo Sarrazin gevierteilt wurde. Großen Jubel lösten die Ereignisse insbesondere unter der „deutschen“ Minderheit aus. Horst-Uwe Meyerbrink beispielsweise, MitgliedIn der GRÜNEN, äußerste gegenüber der Nachrichtenagentur Anadolu Ajans: „Wir sogenannten Deutschen müssen endlich hinfort von diesem Erdball. Ich selbst habe mich bereits vor Jahren kastrieren lassen, impotent war ich sowieso schon immer!“

gruene

Horst-Uwe Meyerbrink (links im Bild) freut sich sehr, dass es mit „Deutschland“, den „Deutschen“ sowie der „deutschen“ Sprache endlich zu Ende geht.

Die „deutsche“ Regierung indes ist sich noch unschlüssig. „Natürlich könnten wir Sanktionen verhängen“, betont „Kanzlerin“ Merkel, „aber darunter würde letztendlich nur die dortige Bevölkerung leiden! Also erhöhen wir erst einmal die finanziellen Unterstützungsleistungen für den türkischen Staat.“

merkel

Bundeskanzlerin Merkel weiß, dass sie gegen den Hartz IV-Empfänger Recep Tayyip Erdogan nichts unternehmen kann.

Auch „Bundesminister“ Steinmeier ist strikt dagegen, den Konflikt zu verschärfen: „Die Türken haben schon Abermilliarden EUR von uns bekommen, es wäre inhuman, das türkischen Volk, welchem das Nehmen inzwischen zur lieben Gewohnheit geworden ist, jetzt  zu bestrafen…“

steinmeier

Außenminister Steinmeier: „Wirtschaftlich sind wir von der Türkei vollkommen abhängig, denn Erdogans Haushalt wird zu 90% aus ‚deutschen‘ Kindergeldzahlungen finanziert.“

Die NATO setzt ebenso auf Diplomatie: „Natürlich ist es schlimm, dass der sogenannten Bundesrepublik Deutschland ein großes Stück ihres Territoriums entzogen wurde“, betont Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen, „dennoch liegt es an den westlichen  Staaten, den Konflikt nicht weiter eskalieren zu lassen.“ Die Europäer müssten endlich ihre Identität endlich aufgeben, damit aggressivere Völker die Macht übernehmen könnten.

Anders Fogh Rasmussen

Anders Fogh Rasmussen

Erdogan

Türkenkönig Erdogan warnt eindringlich vor „deutschem“ Sexismus, Rassismus und Faschismus!

Die „deutsche“ Regierung, die derartig plausiblen Argumenten nichts entgegenzusetzen hat, wird letztendlich einlenken müssen. Historisch gesehen hat Erdogan ohnehin Recht: Neukölln hat niemals wirklich zum sogenannten Staat „Deutschland“ gehört. Und was die angeblichen „Deutschen“ angeht, so handelt es sich um einen Haufen degenerierter Schwachköpfe. „Diese dreckigen Hunde müssen dankbar dafür sein, das ihnen nunmehr das entrissen wird, was sie sich ihre Väter einst mit harter Arbeit geschaffen haben“, so der osmanische Großherrscher.

Advertisements

Veröffentlicht am 21. März 2014 in Undefinierbar und mit , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. GöttingerRenegat

    „Horst-Uwe Meyerbrink links im Bild“
    Das müßte Dieter Drabiniok sein. Der andere GRÜNER Werwolf ist wohl Gert Jannsen.

    Besser vorher checken, bitte!!! Ich habe ja nicht einmal eine BARTPROBE verlangt. 🙂

Kuriosen Kommentar schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: