Ken Jebsen und seine 676 000 EUR vom Staatsrundfunk

Ken Jebsen

Ken Jebsens Intelligenzquotient beeinflusst die Größe der geernteten Bodenfrüchte!

Im Grunde genommen ist Ken Jebsen uninteressant wie ein wurmstichiger Apfel im Rinnstein. Aber kassiert hat er früher mal ganz ordentlich: 1300 EUR pro Sendung, die er für den Staatssender RBB produziert hat. Jebsen war dafür 4 Stunden pro Woche im Studio, und das 10 Jahre lang.

Laut offizieller Verschwörungstheorie hat das Jahr 52 Wochen, und 52 x 1300 macht 67 600 EUR. In zehn Jahren kommt da nach Adam Riese (oder meinetwegen auch nach Eva Zwerg) ein Betrag 676 000 EUR zusammen. Nicht schlecht, Frau Specht! Natürlich ist das nur eine Überschlagsrechnung, in der Realität kann das weniger gewesen sein. Vielleicht hatte Ken Jebsen ab und zu nicht nur Sprech-, sondern auch Brechdurchfall. Oder er war im Urlaub, am schönen Strand von Santa Hamas, oder hat als erster Mensch den steinig-steilen Südhang des Hisbollah bestiegen. Hat sich also mal mehr, mal weniger Knete in seine große Geldspalte gesteckt. Das alles wissen wir nicht.

Aber 1300 EUR pro Sendung sind ja auch nicht schlecht. Das dürfte so ungefähr das Bruttogehalt einer Berliner Bäckereifachverkäuferin sein. Die arbeitet dafür aber nicht nur 4 Stunden die Woche, sondern 40 an der Zahl – außerdem die ganze Zeit auf den Beinen, dazu Ärger mit unfreundlichen Kunden, und die Schrippen muss sie sogar selbst aufbacken.

Was hat hingegen Ken Jebsen für seine 1300 EUR pro 4 Stunden geleistet? Hm …, die abzuspielende Musik ausgewählt … und die Sendezeit zur Verbreitung antiamerikanischer, antiisraelischer Ressentiments genutzt. Die von Jebsen verbreiteten Verschwörungsgeschichten stammen dabei  nicht mal von ihm selbst. Er hat sie irgendwo aufgeschnappt und billig nachgelabert. Ken Jebsen hat also überhaupt nichts Originäres gebracht, sein GEZ-Honorar wurde ihm sozusagen fröhlich ins Pupsloch gesteckt.

1300 EUR pro Woche fürs Nichtstun. Gut kassiert, Papiertiger!

Inzwischen hat er eine neue Methode gefunden, die Doofen abzumelken. Auf YouTube sammelt er Spenden, und auf den „Montagsmahnwachen“ (dem Treffpunkt für den gepflegten Paranoiker von heute) galt er ne ganze Weile als Publikumsmagnet. Aber wie man hört, ist auch diese Scheiße nicht mehr richtig am Dampfen.Vielleicht sollte Jebsen so langsam mal Kartoffeln züchten. Bei seinem IQ kommen da bestimmt besonders deftige Exemplare bei raus!

Advertisements

Veröffentlicht am 24. November 2014 in Medienmanipulation und mit , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 6 Kommentare.

  1. Shalom, Du glühender Anhänger der Sünde des Onan. Eric Hattke von der TU Dresden ist ofenkundig mehr der ausgemergelte Typ (Marfan-Syndrom) des pseudolinken „Studierenden“, Du bist mehr der Oblomow-Typ, schlaffe Schmalzbacke.
    In trüben Stunden wähne ich alter Verschwörungstheoretiker gar, daß Du ein „Fähk“ bist. Ein so grausames Riesenarschloch, wie Du zu sein vorgibst, übersteigt sogar meine Vorstellungskraft als ein abgebrühter Zyniker.

    • Deine hilflose Wut über die Kritik an Deinem Führer (Ken Jebsen) hat mich jetzt tatsächlich total scharf gemacht. Bitte komm‘ nach Lichterfelde, knie Dich vor mir hin und tue mir einen kleinen Gefallen. Dafür zahl‘ ich Dir auch 4,30 EUR – das ist doch die Summe, die Dein Vater immer nimmt, oder? Kommen wir ins Geschäft? Gewiss doch! 🙂

  2. Nida mid Pegida

    „ofenkundig“ find‘ ich klasse! Kann mir bildlich ausmalen wie dieser „Dr. Alopecius“ seine Griffel in irgendwelchen Öfen steckt, um sie zu erkunden.

    Allerdings symptomatisch für solche Nazis, dass sie die Sprache des Landes, das sie angeblich so lieben, nur bruchstückhaft beherrschen.

    • … dabei verfügen Firefox und Chrome längst über eine integrierte Rechtschreibprüfung. Vermutlich kapieren die braunen Deppen überhaupt nicht, warum bei ihnen jedes zweite Wort, das sie im Netz absondern, im Browser rot unterstrichen erscheint.

  3. Wow, selten so einen schlechten Beitrag gesehen. Irgendwelche Vorwürfe aus der Luft gegriffen und aneinander gereiht.

    • Richtig. Aber Jebsen hat nicht nur einen schlechten Beitrag verfasst (mit irgendwelchen aus der Luft gegriffenen, aneinandergereihten Vorwürfen, wie Du so zutreffend schreibst), sondern Hunderte, wenn nicht Tausende!

Kuriosen Kommentar schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: