Esoterik und andere Geisteskrankheiten als Schulfächer

Esoterischer Kindesmissbrauch

Sieht aus wie Satire, ist aber ernst gemeint!

Ein Bub mit Allerweltsgesicht richtet den Zeigefinger nach oben, auf den Schriftzug: „Mama, wir haben ganz neue Schulfächer bekommen !“ Gleichzeitig grinst er so fröhlich, als seien neue Schulfächer etwas viel Tolleres als etwa eine Stunde im Ikea-Småland oder drei Nutella-Brötchen zum Frühstück.

Aber in Wahrheit haben wir es keinesfalls mit einem Grundschüler zu tun, der sich hier ein typografisch falsch gesetztes Leerzeichen vor einem Satzzeichen bzw. Wortzeichen erlaubt. Solche Verderbnis bringen eher Esoteriker, Reichsbürger oder Bewohner der ehemaligen Ostzone („DDR“) über die deutsche Sprache. Also voll ausgewachsene Dummspacken.

Auch der Rest des Schildes deutet auf unkultivierte Dunstkreise hin: „Jetzt können wir endlich Dinge lernen, die wir wirklich brauchen und wodurch wir nicht mehr manipulierbar sind !“, wird schwungvoll und inkompetent formuliert.

Was sind das denn für neue Fächer? Man will es nicht wissen, erfährt es aber trotzdem: „Spiritualität“ und „Esoterik“. Natürlich. Und sonst? „Reptilogie“ – okay, wenn man hibbelige Gekkos und schleimige Wasserschildkröten mag… Aber wer will sich schon ein ganzes Schulleben lang mit langweiligem Kriechgetier beschäftigten? Sogar Klausuren darüber schreiben?

„Geistige Heilkunde“ wiederum könnte eine nützliche Sache für Esoteriker, Reichsbürger und Ostdeutsche sein … wenn denn nicht die zugrundeliegende Krankheit (Gehirnverwesung) unheilbar wäre. Ein überflüssiges neues Schulfach also.

„Natur & Universum Energien“ klingt verworren. Ist damit „natürliche, universale Energie“, also Kernkraft, gemeint? Oder soll man sich einfach mal einen wichsen, wenn man zufällig im Wald unterwegs ist? Wenn man dann dunkle Ringe unter den Augen hat, dann weiß ein jeder: Aha, der hatte gerade Universum Energien, die perverse Sau!

„Erweiterte Astrologie“, das ist wirklich eine feine Sache. Nein, echt, das muss ich zugeben! Ich kannte mal einen, der hatte lediglich Astrologie als Schulfach – also nicht die erweiterte Astrologie. Und der ist jetzt tot. Ganz widerlich und grausam gestorben. Das hat er jetzt davon.

Advertisements

Veröffentlicht am 9. Mai 2017 in Übernatürlich, Reichsbürger und mit , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. „Ich kannte mal einen, der hatte lediglich Astrologie als Schulfach – also nicht die erweiterte Astrologie. Und der ist jetzt tot. Ganz widerlich und grausam gestorben. Das hat er jetzt davon.“

    Astrologie geht halt nur mit Überlebenskunde.
    Im Schulfach Spiritualität hätte er das lernen können.

    Und falls er an Krebs gestorben sein sollte hätte ihm das Schulfach Medizin und Erste Hilfe sicher auf die Konifere der Germanischen Neuen Medizin, Ryke Geerd Hamer, aufmerksam gemacht.

    Gut, er wäre nach Hamers „Behandlungen“ auch im Krankenhaus verreckt, aber Hamers Statistik wäre sauber geblieben, bei ihm ist niemand an Krebs gestorben. Also ist das Schulfach Medizin und Erste Hilfe wissenschaftlich belegt.

Kuriosen Kommentar schreiben:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: