Archiv der Kategorie: Videoclips

Antisemitismus-Doku ist dem deutschen Staatsfernsehen nicht pro-arabisch genug

_
Hass auf Juden ist unter Arabern stark verbreitet. Ungefähr so stark wie der Wunsch der Deutschen, politisch korrekt zu sein. Im Zuge der Orientalisierung des Westens gehört Antisemitismus hierzulande längst wieder zum Alltag. Und die Kartoffeldeutschen mischen aus freien Stücken begeistert mit – nicht nur die NPD-Dumpfbacken, vertrottelte AfD-Idioten, sondern natürlich auch „seriöse“ Linkspartei-Politiker.

Allen voran Annette Groth, die offensichtlich geisteskranke Frau, die bereits bei der Ship-to-Gaza-Aktion tief in den braunen Islamisten-Hintern gekrochen war, behauptete…

…2015 auf dem Evangelischen Kirchentag Israels Regierung habe gezielt die Trinkwasserversorgung im Gazastreifen zerstört, so dass tausende Tonnen giftiger Chemikalien allmählich ins Mittelmeer gelängen. Diese Äußerung wird in der WDR-Dokumentation Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa von Joachim Schroeder und Sophie Hafner als Variante der antisemitischen Legende der Brunnenvergiftung beurteilt.

Die Doku sollte eigentlich auf ARTE laufen, aber dem deutschen Staatsfernsehen war das alles wohl nicht pro-arabisch genug, deshalb liegt der Bericht erst einmal auf Eis. Auf BILD.de war er für einen Tag zu sehen, auf YouTube hoffentlich für längere Zeit.

Dass Grothe und Co. einen solchen Schwachsinn absondern, verwundert nicht. Ziel der LINKEN ist es schließlich, ihre heißgeliebte aber leider vor Jahren elendig krepierte DDR auf bundesdeutschem Boden zu reanimieren. Letztlich war die DDR nichts weiter, als eine kraftlose Weiterführung des Dritten Reiches, ein winziger Unterschied war, dass die Hitlerjugend dort FDJ hieß – Fackeln wurden aber nach wie vor geschwungen und auch der Antisemitismus gehörte in der DDR, genauso wie im Deutschen Reich ab 1933, zur Staatsräson.

Nun fühlen sich die diese LINKEN mit ihrem Dreck, den schon die NSDAP betrieben hat, total chic und progressiv. Dabei ist ihre verkommene Partei noch weit weniger wert als die Reichsbürger-Kloake AfD.

Der seltsame Tod des Jürgen Bartsch

Jürgen Bartsch

Sadistisch geprägter Gewalttäter und Mörder: Jürgen Bartsch

Jürgen Bartsch (1946 – 1976) ermordete zwischen März 1962 und Mai 1966 vier Jungen – vorher hatte er die Kinder sexuell missbraucht und auf bestialische Weise gefoltert (u.a. brannte er seinen gefesselten Opfern mithilfe von Kerzen die Augen aus). Die Bluttaten fanden in einem verlassenen Luftschutzbunker im Rheinland statt, alle Leichen wurden später zerstückelt aufgefunden. Erwischt wurde Bartsch, weil ein fünftes Opfer, ein vierzehnjähriger Junge, flüchten und die Polizei alarmieren konnte.

Im Dezember 1967 wurde Jürgen Bartsch zu einer lebenslangen Zuchthausstrafe verurteilt. Doch der in Deutschland grassierende Justizwahn (mit höchstmöglichem Verständnis auf jeden Täter zu blicken) griff wohl schon damals um sich. 1969 wurde der Fall neu verhandelt, mit Rolf Bossi als Verteidiger, und der Zuchthausaufenthalt wurde zur einer zehnjährigen Jugendstrafe abgemildert. Um nach Verbüßung der Strafe nicht in der Klapse zu landen, kam Bartsch auf die für ihn verhängnisvolle Idee, sich kastrieren zu lassen. Er glaubte, wenn er sich entmannen lässt, dann würde man ihn nicht mehr für gefährlich halten und auf freien Fuß setzen. Für Sexualstraftäter stellt ein solcher Eingriff allerdings nicht unbedingt ein Handicap dar, denn mithilfe von Medikamenten wie Proviron lässt sich der Sexualtrieb – inklusive Erektion – beim Mann leicht wiederherstellen.

Eine Kastration war schon 1976 kein großes Ding … ein Eingriff, den selbst Hunde, Katzen und Frettchen schadlos überstehen. Nur Jürgen Bartsch überstand den Eingriff nicht:

Dabei wurde das Narkosemittel Halothan durch Verwendung eines dafür nicht geeigneten Methoxyfluran-Verdampfers zehnfach überdosiert, wodurch es zu einem tödlichen Kreislaufzusammenbruch Bartschs kam. Jürgen Bartsch wurde in Essen ohne Angabe von Namen oder Lebensdaten erdbestattet. Wikipedia

Der seltsame Todesfall hat damals keinen gejuckt, er wurde von der Öffentlichkeit allenfalls als Beweis für eine höhere Gerechtigkeit gewertet. Mittlerweile ist Jürgen Bartsch so gut wie vergessen, seine Opfer nicht:

  • Klaus Jung, 8 Jahre
  • Peter Fuchs, 13 Jahre
  • Ulrich Kahlweiß, 12 Jahre
  • Manfred Graßmann, 11 Jahre

Dr. (?) Axel Stoll ist tot

stoll_handschellen

Landkarte, von vergilbten Klebestreifen an der Wand gehalten, links daneben Handschellen: Noch im Juni bestritt Axel Stoll, erkrankt zu sein!

Bei seinen letzten YouTube-Auftritten sah Axel Stoll bereits arg mitgenommen aus. Der ohnehin magere Mittsechziger wirkte noch eingefallener als sonst;  mitunter sprach er mit lallender Stimme, als ob er unter dem Einfluss starker Schmerzmittel oder Valium stünde.

Am vergangenen Montag, den 28. Juli 2014, drang die Polizei (die offenbar von besorgten Nachbarn, Bekannten oder Verwandten gerufen worden war) in Stolls Wohnung ein. Dort fand man den leblosen Körper des Verschwörungstheoretikers.

Auf ein Fremdverschulden (durch BRD GmbH, Mossad, NSA)  deutete nichts hin. Stoll war im Kreise der Reichsbürger- und Verschwörungstheoretiker – und über diese Szene hinaus- kein Unbekannter. Die Wikipedia schreibt:

(Stoll) war der Auffassung, der Mond sei „in reichsdeutscher Hand“, die Erde hohl und die Sonne kalt. In der „inneren Hohlwelt“ der Erde lebten seiner Meinung nach „mehrere Zivilisationen“, wie eine Expedition 1943 aufgedeckt hätte. Er ging zudem davon aus, dass niemals Amerikaner auf dem Mond gelandet seien. Von der zunächst auch durch ihn vertretenen Chemtrail-Theorie war er zwischenzeitlich abgerückt, glaubte aber an eine umfassende „Wetterkriegsführung“ durch HAARP. Viele Naturkatastrophen, z. B. das Erdbeben am 17. August 1999 in der Türkei, hielt er für künstlich ausgelöst. Er ging von der Existenz außerirdischer Zivilisationen und einer „Galaktischen Konföderation“ aus, die der Menschheit um eine Million Jahre voraus sei und für die die Erde einen „Strafplaneten“ darstelle. Die Pyramiden hielt er neben ihrer Funktion als „Einweihungsstätte“ für Stromakkumulatoren sowie für ein Kommunikationssystem zur Kontaktaufnahme mit Außerirdischen. Letzteres nahm er auch für die Wewelsburg an. Stoll ging von der Existenz freier Energie aus. Er glaubte, es habe während des Dritten Reiches ein deutsches Weltraumprogramm mit Reichsflugscheiben gegeben, in dessen Rahmen unter anderem eine Expedition mit Nikola Tesla zum Pluto stattgefunden habe.

Des Weiteren vertrat er antisemitische und antiamerikanische Verschwörungstheorien […].

Hinzuzufügen ist, dass er sich während eines NSL-Treffens mit „Heil, mein Führer!“ ansprechen ließ und den Gruß mit „Ja, heil!“ erwiderte. Äußerungen wie „…unser Führer Adolf Hitler“ und „Elektro-Jude“  (gemeint waren Fernsehgeräte, respektive der angebliche Einfluss der Juden auf das deutsche TV-Programm) sind ebenfalls dokumentiert.

Während seine Nähe zum Nationalsozialismus und sein Antisemitismus mithin gut belegt sind, wurde nie ganz klar, warum er – insbesondere in den letzten Jahren seines Lebens – fortwährend wahnwitzige Geschichten, eine abenteuerliche als die nächste, über Nazis und Außerirdische zum Besten gab.

Litt Stoll unter einer der im ICD-10 aufgeführten Wahnerkrankungen (Sebastian Bartoschek bestreitet das in seinem Buch), oder war er lediglich ein Wichtigtuer und Lügner? Vielleicht vermischte sich alles miteinander, womöglich glaubte er irgendwann an die eigenen Storys von „reichsdeutschen Kraftstrahlen“, die aus dem Weltraum heraus Panzer knackten – sowie an interstellare Reisen vor 1945, bei denen Menschen innerhalb von Stunden bis zum Pluto und zurück flogen.

Hitler junior wird auf Bautzener Friedensdemo begeistert gefeiert

hitler_junior

Hitler junior bekennt sich vor applaudierenden Friedensbewegten zum Nationalsozialismus

In Bautzen trat neulich öffentlich ein Nachwuchs-Hitler auf (oder es war der Echte: ewige Jugend dank Hakle feucht?!), und bekannte sich vor dem applaudierenden Publikum ganz offen und ungeniert zum Nationalsozialismus. Das war mal wieder so eine „Montagsdemo“, „Mahnwache“, „Wahnmache“, „Friedensdemo“, oder wie das heißt. Bei diesen Hirnis ist alles möglich. Na ja, der Nationalsozialismus war, ist und bleibt die friedlichste Ideologie aller Zeiten und muss deshalb auf derartigen Drecksveranstaltungen wohl zwingend vertreten sein. Das ekelhafte Bekenntnis ist ab 1 h 6 min 47 s zu hören, das Video wurde entsprechend verlinkt: Neuigkeiten aus dem braunen Loch

Hohlwelt-Theorie, BRD GmbH & Chemtrails: Verschwörungstheoretiker können nie aufhören!

Michael Butter, von der Bergischen Universität Wuppertal, in einem Arte-Bericht zum Thema „Verschwörungstheorien im Internet“:

Verschwörungstheoretiker können eigentlich nie aufhören. Wenn man, glaube ich, einmal die Prämissen hinter dem verschwörungstheoretischem Denken akzeptiert hat – „alles in miteinander verbunden, nichts ist wie es scheint, nichts geschieht durch Zufall“ – dann glaubt man halt auch nicht nur eine Verschwörungstheorie, sondern dann glaubt man oft gleich mehrere … und neigt dazu, die alle miteinander zu verbinden.

Claire La Belle saugt Menschen mit Riesenstaubsauger ein!

Wer von der Natur kein gutes Aussehen mitbekommen hat, der kann sich wenigstens einen hübschen Künstlernamen zulegen – die teddybärenhafte Oma, die wir in obigem Videoclip bewundern dürfen, nennt sich beispielsweise Claire La Belle.

Eigentlich heißt sie Karin Bamberg (geborene Bilger). Nach eigener Darstellung verfügt sie über eine stabile Standleitung zu diversen Aliens, hochrangigen Astralpolizisten sowie überaus prominenten Erzengeln. All diese kosmischen Oberlehrer erklären der lieben Karin unentwegt  das Leben von A bis F (bzw. H bis J). Nicht ohne Erfolg: Inzwischen ist die ulkige Frau randvoll mit tiefschürfenden Weisheiten vollgestopft; unter ihrer Prinz-Eisenherz-Frisur sollen sich Informationen angesammelt haben, die mindestens 10% einer handelsüblichen CD (Compact Disc) belegen würden.

Claire La Belle aka Karin Bamberg ist zum Glück selbstlos genug, um uns an ihrem profunden Wissen teilhaben zu lassen. Vorn und hinten quellen sie aus ihr heraus, die erstaunlichen Erkenntnisse. Mit dem seligen Dauergrinsen eines Honigkuchenpferdes labert Karin die Besucher ihres YouTube-Kanals zu – durchschnittlich eine Viertelstunde lang pro Clip. Und während sich der kopfschüttelnde Zuschauer fragt, ob die Gute nicht gewaltig einen an der Klatsche hat, schwirren häufig aufgeregt wirkende Scheißhausfliegen um Claires Bollerkopf herum. Vermutlich handelt es sich um als Fluginsekten getarnte Mikroraumschiffe unserer „Lichtgeschwister“, die nachsehen wollen, ob das alte Mädchen bereit für die “Evakuierung” ist, von der sie unentwegt faselt. Eine Evakuierung in die Klapsmühle versteht sich.

Den kosmischen Riesenstaubsauger, welchen Claire Bamberg im Video beschreibt, gibt es übrigens tatsächlich – in einem alten Film!

Das wird Sie vermutlich auch gar nicht interessieren:

Claire La Belle: Asthma – wo kommt es her? Wo geht es hin?

Stefan Bamberg – der erleuchtete Göttergatte der Claire La Belle (Psiram)

Durch das Internet verursachte Wahnerkrankungen, Teil 2: Der Aberglaube, von Medien und jüdischen Bankern manipuliert zu werden

ken_jebsen

Durch  seine „Montagsdemos“ mutierte Ken Jebsen alias Moustafa Kashefi zum Messias der Doofen

Zu den momentan stattfindenden, sogenannten Montagsdemos wurde bereits einiges gesagt, insbesondere von Jutta Ditfurth im Rahmen eines TV-Interviews. Der ursprünglich positiv besetzte Begriff Montagsdemo wird von Ken Jebsen – seines Zeichens selbstverliebter Verschwörungsspinner – sowie von Lars Mährholz, einem Propagandisten der rechtsextremistischen Reichsbürger-Bewegung, missbraucht. Die Ekeldemos fanden inzwischen in über 20 Städten statt, es traten dabei illustre Figuren wie Rüdiger Klasen als Redner auf. Klasen war früher NPD-Funktionär, plante einen Brandanschlag auf ein Asylantenwohnheim und saß dafür im Knast.

Auch andere „Montagsdemonstranten“ verbreiten zurzeit auf deutschen Straßen und im Internet ihren Dreck. Zunächst wird bei solchen Events verbal auf Israel eingedroschen, anschließend werden die „gleichgeschalteten“, westlichen Mainstream-Medien gerügt. Letztlich sei die jüdische Bankiersfamilie Rothschild für alles Elend dieser Erde verantwortlich.

Selbst in Bremerhaven, der verschlafensten aller deutschen Großstädte, wird fleißig Blödsinn produziert:

Hier wird ebenfalls behauptet, die Medien würden nicht nur einseitig berichten sondern sogar unverhohlen Kriegspropaganda betreiben, um die Bevölkerung auf einen unmittelbar bevorstehenden Militäreinsatz vorzubereiten. Die Russische Föderation, so der Tenor der „Friedensdemonstranten“, vertrete in der aktuellen Ukraine-Krise legitime Interessen, während der Westen, die NATO, der Kriegstreiber sei. Um dieser „Wahrheit“ den nötigen Nachdruck zu verleihen, verbreitete eine Rednerin in Bremerhaven dann erst einmal deftige Lügen. Die Frau echauffiert sich über Bundespräsident Joachim Gauck – der nämlich habe vor kurzem eine schlimme Rede gehalten, und zwar vor der NATO:

Manchmal müssen junge Leute Opfer bringen, und sei es das eigene Leben.

Die Frau schimpft anschließend laut: Ob Gauck denn spinne, ob er einen Knall habe, ob er denn keine eigenen Kinder hätte, die er an die Front schicken könne…. und erntet dafür Applaus von den anderen Demo-Teilnehmern.

montagsdemo

Lügen für den Frieden: Muhammad Ali hätte im Knast gesessen und Joachim Gauck Menschenopfer gefordert.

Gauck hat nicht vor der NATO gesprochen, allenfalls auf der Münchener Sicherheitskonferenz, wo er eine ausgewogene, sachliche Rede hielt. Selbstverständlich hat er nie gefordert, dass junge Menschen ihr Leben opfern sollen. Aber das macht nichts, denn es ist nahezu alles frei erfunden, was auf diesen sogenannten Friedensdemos, in Bremerhaven und anderswo, zum Besten gegeben wird. Die Darstellung der aktuellen Ukraine-Krise in deutschen Medien ist keinesfalls so einseitig wie behauptet, von „Kriegspropaganda“ kann nicht mal im Ansatz die Rede sein. Und zu einem westlichen Militäreinsatz, um die Ukraine vor Übergriffen aus Russland zu schützen, wird es auf keinen Fall kommen.

wahnvorstellungen

Tapfere Kämpferin: „Zeigt denen mal, dass wir mehr sind als Nummern! Verdammt nochmal!“

Wladimir Putin ist der Kriegstreiber, und er ist es auch, der die Medien seines Landes weitgehend unter Kontrolle gebracht hat. Politische Gegner werden tot aufgefunden oder unter fadenscheinigen Gründen ins Gefängnis gesteckt. Aber Putin ist für die deutschen Teilnehmer der Montagsdemos/Friedensdemos eine Heilige Kuh, ein Friedensengel schlechthin – diese Demonstranten sind einfach nur bekloppt, sie können nicht zwischen Recht und Unrecht, zwischen Zwang und Freiheit unterscheiden. Sie schämen sich nicht einmal, den eigenen Nachwuchs aufzuhetzen und die Kinder  anschließend auf YouTube vorzuführen.

medien_fake

„Genau das ist das Ziel der Medien: Wir sollen weiter dumm bleiben!“ – Stimmt! ARD & ZDF verschweigen, dass der Mond aus Käse und die Sonne aus Orangensaft besteht!

politischer_kindesmissbrauch

Unschuldige Kinder werden aus dem Kindergarten gerissen, um auf Deppen-Demos aufzutreten!

Durch das Internet verursachte Wahnerkrankungen, Teil 1: Chemtrailgläubigkeit

Bis in die 1990er Jahre hinein ließen sich leichtgläubige Menschen unnütze Versicherungen aufschwatzen oder gaben bis zu 7800 Mark für zwölfbändige Taschenbuch-Lexika aus, die ihnen ein halbbesoffener Vertreter an der Wohnungstür angedreht hatte. Man konnte diesen Bekloppten einfach alles verkaufen: Mitgliedschaften in Bücherclubs oder auch in religiösen Selbstmordsekten. Die Leichtgläubigen tummelten sich unter Bhagwan-Jüngern herum oder in Umweltschutzgruppen, wo sie dann das angebliche „Waldsterben“ beweinten.

All diesen Blödsinn gibt es seit Anfang der 1990er-Jahre nicht mehr. Es ist keinesfalls so, dass die Bekloppten ausgestorben wären … – mitnichten! – sie haben lediglich ihren Wirkungsraum verändert! Inzwischen trifft man sie fast ausschließlich im Internet an, wo sie sich beispielsweise als „Truther“ oder als „Aufgewachte“ bezeichnen. Sie kaufen jetzt keine 5000-EUR-Matratzen mehr auf Kaffeefahrten ein, sondern glauben jeden Dreck, denen ihnen irgendwelche Gaukler auf YouTube oder auf einer anderen Internetplattform erzählen. NWO, Illuminaten, Laminaten, Channeling, Hochfinanz, BRD GmbH, jüdische Weltverschwörung … keine bescheuerte Lüge oder Quatschtheorie ist dumm genug, als das sie nicht von irgendeinem Leichtgläubigen für bare Münze genommen werden würde.

Verschwörungstheorien jeglicher Couleur, Hass auf Amerika, die Bundesrepublik Deutschland, auf Israel sind en vogue; hierzulande sind bereits 35% der Bevölkerung akut vom Verschwörungswahn betroffen, latent sollen 53% aller Haushalte befallen sein. Im obigen Aufklärungsvideo des Kanalbetreibers „SRSLY“ geht es um jene Menschen, die vom Thema „Chemtrails“ (teilweise sogar sexuell) erregt werden.

Schnappen Sie sich also eine Flasche Pommes Frites, lehnen Sie sich zurück und ergötzen Sie sich an der Blödheit der Chemtrailgläubigen! Viel Spaß!

Mario-Heinz Kiesel ist an Zionismus nicht zu überbieten

Wenn Peter Fitzek der König der Reichsdeppen ist, dann steht Mario-Heinz Kiesel (eigentlich Romanowski) mindestens der Status einer Prinzessin zu! Innerhalb der Szene ist er jedenfalls bekannt wie ein krummer Hund.

Mario-Heinz hat nicht nur sehr schöne Zähne (insgesamt drei Stück), sondern fühlt sich auch als Bürger des Deutschen Reiches. Er ist Hofberichterstatter des Dr. Axel Stoll (dem absoluten Superstar der Reichsdeppen-Szene, dem nun ein eigenes Buch gewidmet wurde) und bringt auch zahlreiche Videos in eigener Regie heraus.

Neulich hielt er eine Art Neujahrsansprache, wobei insbesondere seine Kleiderordnung ins Auge stach – Schlips und Kragen bildeten ein äußerst innovatives Ensemble. Der Inhalt der Rede ist völlig uninteressant, der übliche Reichsdeppenvomitus halt, aber eine Stelle ist aufschlussreich – in der verwechselt Mario-Heinz nämlich die Begriffe „Zynismus“ und „Zionismus“.

Aber als Anhänger des Deutschen Reiches und waschechter Antisemit denkt man natürlich von morgens bis abends an die bösen Juden, und da kann einem ein solcher Lapsus schon mal unterlaufen.

Das Video zum Wochenende: Bin Laden vor mir (von Ali Schlüter)

Achmed Schlüter ist nicht nur der Inhaber der Firma „Verbrennflaggen-Schlüter“, sondern auch ein begabter Sängerknabe, wie dieser Clip beweist!

Das Video zum Wochenende: 60 Jahre DDR … Wenn es die Ostzone noch gäbe!

Pätus Bremske – The Man Of Steel

man_of_steel_wallpaper

„Man Of Steel“-Wallpaper

Hab‘ mir letzte Woche „Man Of Steel“ angeguckt, weil ich sehen wollte, wie die da mein Leben verfilmt haben. Aber im Cinmaxx am Potsdamer Platz war es schrecklich – Popcorngestank ohne Ende und die Lautsprecher viel zu weit aufgedreht.

Der Film war auch schrottig, langweilige Dialoge, viel zu viele einstürzende Hochhäuser, Geballer und Gehaue. Wie in diesen Bud-Spencer-Filmen aus Uropas Glanzzeiten.

Da lob ick mir den türkischen Süperman, der hat es wenigstens drauf:

HAARP und Chemtrails erkennen für jedermann

Liebe Mitverschwörer!

Der israelische Geheimdienst Mossad hat beschlossen, die Erdbevölkerung auf 5740 Personen zu reduzieren. Hierüber kann sich jeder informieren, indem er sich einschlägige YouTube-Videos ansieht oder indem er sich noch einschlägigere WordPress-Blogs vorlesen lässt.

Am Leben gelassen werden sollen nur eingeweihte Mitglieder der NWO (New World Order), der Illuminaten sowie die Teilnehmer der Bilderberg Konferenzen. Dieser privilegierte Personenkreis ist zudem berechtigt, eine gewisse Anzahl von Haustieren und Dienstboten in die „schöne neue Welt“ hinüberzuretten. Irgendwann wird die Erdbevölkerung nur noch aus 5000 israelischen Bürgern bestehen, aus 737 Amerikanern – sowie aus Angela Merkel, Guido Westerwelle und Dr. Axel Stoll.

Wie die Reduzierung vonstattengehen soll, ist hinlänglich bekannt, und zwar mithilfe sogenannter Chemtrails, die zur Verstärkung mit HAARP-Wellen ummantelt werden. Chemtrails bestehen aus giftigen Substanzen und werden von speziell ausgebildeten Stewardessen dem Flugbenzin beigemischt. Chemtrails wirken auf den ersten Blick wie konventionelle Kondensstreifen, welche von Flugzeugen am Himmel hinterlassen werden. Was das Thema HAARP angeht, so ist selbiges zu kompliziert, als das man es hier erklären könnte. Diese menschenverachtende Technik kommt, so viel sei erwähnt, natürlich aus den USA.

Was kann der normale, anständige Bürger tun, um sich vor Chemtrails und HAARP (bzw. Geo-Engineering, wie man die beiden Begriffe zusammenfasst) zu schützen? Zum einen kann er bei YouTube Videoclips hochladen, in welchen er seine Mitmenschen darüber aufklärt, dass es niemals eine Mondlandung gab und dass die Bundesrepublik Deutschland gar kein Staat sondern eine GmbH ist.

Leider wird diese Schutzmaßnahme letztlich nicht ausreichen. Wer Chemtrails erblickt oder Anzeichen von HAARP-Wellen ausmacht, sollte umgehend einen Luftschutzbunker oder eine Leihbibliothek aufsuchen und dort 12 bis 15 Minuten verharren. Erfahrungsgemäß sind nach einer solchen Zeitspanne die schlimmsten Auswirkungen des amerikanisch-israelischen Terrors abgeklungen.

Wie erkennt man aber, ob man es mit normalen Umweltbedingungen zu tun hat, oder ob man mittels HAARP-Strahlen und Chemtrails attackiert wird? Das war tatsächlich bisher nicht so einfach zu unterscheiden. Dankenswerterweise hat sich das bekannte Channelmedium Herr Wilki von einem aufgestiegenen Meister aufklären lassen. In tiefer Trance und mithilfe des Windows-Programms „Paint“ zeichnete Herr Wilki eine Tabelle, die uns Erwachten das Leben retten wird:

chemtrail_checker

Übrigens, nicht nur mittelmäßige Germanistik-Studenten, wie ich einer bin, glauben an Chemtrails und HAARP, sondern auch hochintelligente, seriöse Rechtsanwälte – wie beispielsweise Herr Dominik Storr.

Mit vorzüglichster Hochachtung:
Ihr und Euer Pätus Bremske

Das grauenhafte Geheimnis der menschlichen Genitalien

hqdefault

Ob für „Reptiloiden“ oder „BRD GmbH“ – diese Frau war für alle da!

Liebe Mitverschwörer,

ich weiß nicht, ob Sie Sie sich selbst schon mal nackt gesehen haben. Eines kann ich Ihnen aber sagen: das ist kein schöner Anblick!

Insbesondere die menschlichen Geschlechtsteile sind absonderlich geformt; sie werden häufig krank und müssen aufgrund dessen mit Penicillin behandelt werden. Abscheulich! Das androgyne Wesen, welches im obigen Videoclip zu sehen ist, hat durch intensive Recherchen und langfristige Feldstudien das Geheimnis der Genitalien lüften können: Wir Menschen wurden einst im Genlabor geschaffen und dann in Serie hergestellt! Deshalb haben wir auch so ekelhafte Gewächse am Unterleib.

Lassen Sie also heute Abend gefälligst die Hände über der Decke, Sie Ferkel!

Mit vorzüglichster Hochachtung:
Pätus Bremske

Nachtrag vom 07.06.2013:

Man muss Videos immer gleich sichern, sonst sind die kleinen Schätze dann spurlos verschwunden. Bei dem „androgynen Wesen“ handelte es sich um die Userin „Wolfslyrik“, die lange Zeit bei YouTube ihr Unwesen trieb, bis man ihr das Konto dichtmachte. Die Dame, die ziemlich versoffen und tot aussah, war eine „Reichsbürgerin“, Antisemitin und Verschwörungstheoretikerin. „Reptiloiden“, „Chemtrails“, „BRD GmbH“ – sie glaubte und kolportierte wirklich jedes dumme Zeug, das im Netz im Umlauf ist.

Im nun gelöschten Video sagte sie sinngemäß: „Bei meinen Recherchen bin ich darauf gestoßen, dass wir Menschen (von Außerirdischen) im Reagenzglas erschaffen wurden. Ist ja auch klar. Schaut euch doch mal eure Gentalien … äh Genitalien an! Schaut sie euch doch an! Die sind doch nicht menschlich!“

Die Handy-Haarp-Manipulation

Es ist eigentlich nicht nachvollziehbar, aber es existieren einige, wenige Menschen in Deutschland, die sich wohlfühlen und meinen, sich hierzulande frei entfalten zu können. Zur Illusion, nicht an Hunger, Durst und Frost zu leiden, kommt noch der Aberglaube hinzu, in einer intakten Demokratie zu leben.

Wie kann es sein, dass diese bedauernswerten Mitmenschen das unglaubliche Elend in unserem Staat nicht sehen? Dass sie nicht erkennen, dass wir von Zionisten und Kapitalisten beherrscht und gnadenlos ausgebeutet werden?

Die Antwort ist: Wir alle werden manipuliert, aber nicht jeder fällt auf das herein, was uns die Mainstreet-Medien und „Politiker“ weismachen wollen. Viele Menschen, insbesondere wir Truther, sind sogar weitgehend immun gegen jede Art von Beeinflussung – ob dies nun genetisch bedingt oder auf besonders hohe Intelligenz zurückzuführen ist, wollen wir hier nicht weiter erörtern.

Obiges Video klärt darüber auf, wie ein Teil der Bevölkerung mithilfe von Handywellen und Haarp-Strahlen dazu gebracht wird, die Lügen unserer Marionetten-Regierung zu glauben.

Absentia – Die tote Nonne in der Wand

Mein Onkel Günther, der eine nicht mehr ganz taufrische Villa im Berliner Bezirk Reinickendorf sein eigen nennt, ist ein hervorragender, wenn auch ziemlich unsensibler Geschichtenerzähler. Sein Sohn, der Maximilian heißt, ist folglich mein Cousin. Als ich im Grundschulalter war, übernachtete ich des Öfteren in der Villa, wobei Maximilian in seinem Bett schlief und ich mit einer auf dem Boden liegenden Matratze vorliebnehmen musste.

Onkel Günther schaute spät abends stets noch einmal herein, um uns Gruselgeschichten zu erzählen. Eine handelte davon, dass er beim Bau des Hauses versehentlich „eine Nonne eingemauert“ habe. Die tote Frau würde sich seitdem auf unheimliche Art und Weise durch die Zimmerwände bewegen, unablässig auf der Suche nach Opfern, an denen sie sich grausam rächen könne.

nonne_in_der_wand

Lebt die tote Nonne noch immer in der Wand?

Als Kind fand ich Nonnen – von denen es in Berlin ja nicht allzu viele gibt – sowieso gruselig, und Maximilian vertraute mir später mal an, dass er als kleiner Junge nächtelang nicht schlafen konnte, wegen „des Scheiß‘“, den sein Vater dauernd verzapft habe. Mit dem Thema „Menschen, die in bzw. hinter Wänden“ eingesperrt sind, wurde ich vor einigen Wochen wieder konfrontiert, als ich den Horrorfilm „Absentia“ sah.

Es geht um ein nebulöses, insektenhaftes Ungeheuer, das Menschen verschleppt und jahrelang in der Wand eines Fußgängertunnels gefangen hält. Das erinnerte mich an die tote Nonne, die bei Onkel Günther in der Wand herumgeistert, weshalb ich die drei darauffolgenden Nächte mein altes Kinder-Nachtlicht brennen ließ.

ansmann-nachtlicht-mondlicht

Nachtlichter für Kinder sind auch im Erwachsenenalter manchmal unverzichtbar!

Natürlich ist die Vorstellung, dass Lebewesen tatsächlich irgendwie in Wänden verschwinden könnten, einerseits recht irrational, andererseits geben einem die nachfolgenden Bilder schon zu denken:

kopfwand1

Ein junger Mann wird am helllichten Tage von unheimlichen Kräften in eine Wand gesaugt!

kopfwand2

Dieses Pferd verirrte sich im Käthe-Kollwitz-Museum und hatte keine Chance!

Ball

Auch Fußbälle können von Häuserwänden verschluckt werden!

Vorbildliche Friedenspädagogik im Gaza-Streifen

Während man hierzulande Kinder, die teilweise noch minderjährig sind, im Kindergarten aufhetzt, werden im Gaza-Streifen (dem zukünftigen Freistaat Palästina) die Kids intensiv und liebevoll auf ein friedliches Miteinander vorbereitet. Besonderes Augenmerk legen die Hamas-Pädagogen dabei auf ein Hinarbeiten zu einem gemeinsamen Friedensprozess mit Israel. Hier ein Clip, der einen Auftritt der palästinensischen Kinder-Ausdruckstanzgruppe Bambule zeigt.

Die hohle Erde und der hohle Kopf

Nicht nur die Köpfe vieler Menschen sind hohl, sondern auch die Erde ist es. Der junge Mann, der hier von dem wuchtigen Ami Dennis Mascarenas interviewt wird, hat sich ein schönen Modell und eine äußerst überzeugende Theorie in Bezug auf die Erde sowie den Weltenraum zusammengebastelt.

Es handelt sich um eine Szene aus dem Film „Die Mondverschwörung“ (Regie: Thomas Frickel), die in der Fassung, die das deutsche Staatsfernsehen zeigte, fehlte. Offenbar wollte man der Öffentlichkeit die Wahrheit vorenthalten.

Allerdings sind die Zuschauer sowieso noch nicht reif für die Realität, wie die hämischen und zynischen YouTube-Kommentare zeigen:

hohle_erde

Chemtrails im Wasserstoffperoxid: Mit dem Haarefärben kommt die Paranoia!

Zionistische Friseure mischen gefährliche Chemtrail-Substanzen in das Blondierungsmittel Wasserstoffperoxid. Die schädlichen Stoffe dringen nach dem Haarefärben tief in Kopfhohlräume des Opfers ein.

Völlige Verblödung und extreme Wahnvorstellungen, in Verbindung mit peinlich übersteigerter Geltungssucht, sind die Folge:

Wir sind Leute, die gegen Haarp und gegen Chemtrails sind. Das sind die schlimmsten Waffen die dieser [Globus] je gesehen hat. Davon kann man aber nur erfahren, wenn man sich mit dem Thema NWO und Neue Weltordnung (vertraut gemacht] hat. Es geht darum, 90% der Menschheit zu eliminieren.

Wir brauchen hier nicht vom Holocaust […] im Zweiten Weltkrieg zu reden. Was hier passiert ist weltweiter Genozid, und die einzigen Länder, die ausgenommen sind, das [sind die des] Nahe Ostens.

Paranoia-Blondine

Abgetakelte Wasserstoff-Blondinen werden immer häufiger Opfer von Mossad-Coiffeuren!

Im YouTube-Kommentarbereich müssen die armen Opfer dann auch noch hämische Kommentare über sich ergehen lassen:

Verschwoerungsidiotin

Palästinenser am Rande des Nervenzusammenbruchs

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sind die „Palästinenser“ (so nennen sich seit den 60er-Jahren jene Araber, die in der Nähe von Israel wohnen) fast genauso präsent wie Gregor Gysi.

Während jedoch die Plattitüden des SED-Mannes als brillante Statements zur Weltlage verkauft werden, stellt man die aggressiven Orientalen als ewige Opfer dar, welche aus reiner Verzweiflung Raketen auf israelische Wohngebiete abfeuern und aus Hoffnungslosigkeit zu Selbstmordattentätern werden.

 SED-Generalsekretär Gregor Gysi!

Der Palästinenser unter den deutschen Politikern: SED-Generalsekretär Gregor Gysi!

Für GEZ-Journalisten sind die Grenzen zwischen Gut und Böse klar gezogen, jedenfalls in Nahost:

David (Hamas) gegen Goliath (IDF) & Dick (Israel) gegen Doof (Fatah)!

Aber Fatah-Hamas war nicht immer der Schmuseteddy des deutschen Staatsfernsehens, jedenfalls nicht für das NDR-Satiremagazin „Extra 3“. Mit Herrn Schlüter, der sich in „Palästina“ eine Existenz als Verbrennflaggenhersteller aufgebaut hat, schuf die Redaktion einen echten Klassiker.

Aber auch die Klaus-Maus, die die Situation im Nahen Osten erklärt, ist nicht ganz ohne. Alt, aber – hin und wieder– sehenswert!

Die Wilhelm-Reich-Verschwörung!

orgon-akkumulator

Der Orgon-Akkumulator existiert in zahlreichen Variationen!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser!

Haben Sie schon mal etwas von einem gewissen Wilhelm Reich gehört? Der war so eine Art Superheld, deshalb zog es ihn auch nach Amerika, dort, wo BATMAN, SUPERMAN und SpongeBob Schwammkopf für Moral & Gerechtigkeit kämpfen. Denn auch Reich hatte eine (un-)heimliche Superkraft entdeckt:

Nach eigenen Angaben führte Reich in den USA der 1950er Jahre einen “kosmischen Krieg” gegen außerirdische, fliegende Untertassen, die Anfang der 1950er Jahre in Mode kamen. Reich nannte sie “EAs” (“Energy Absorbers”). Er glaubte, dass die “EAs” der Erde Orgon, also Lebensenergie, entzögen, die sie für ihren Antrieb bräuchten. Sobald Reich ein “EA” sichtete, versuchte er, ihm mit dem Wolkenbrecher Orgon-Energie zu entziehen. Für seinen kosmischen Krieg hatte Reich eine Organisation namens “Kosmisches Orgon-Ingenieurwesen” gegründet, das aus seinem Sohn Peter und seinem Schwiegersohn Bill Moise bestand. In unzähligen Briefen an Präsident Eisenhower und die US-Luftwaffe berichtete er von seinen Beobachtungen und bat um Unterstützung für seinen kosmischen Krieg. Kommunisten und Gangstern in der USA-Regierung gab er schließlich die Schuld daran, dass seine Warnungen vor den außerirdischen Eindringlingen nicht ernst genommen wurden. (1)

Wie konnte Wilhelm Reich überhaupt ein solches Genie entwickeln? Vermutlich deshalb, weil er ein alter Kumpel von Sigmund „Weißnase“ Freud war!

Als sich Freud nämlich, angeregt durch einige Kilo Kokain, die Psychoanalyse ausdachte, konnte Willi sich vor Begeisterung kaum noch einkriegen. Dass Babys ihre Mütter fressen wollen und Kleinkinder sich nichts sehnlicher wünschen als Sex mit ihren Eltern – diese Idee fand er einfach spitze! Dennoch schaffte Wilhelm Reich es locker, dieses durch Drogen inspirierte Konglomerat noch zu toppen. Beispielsweise erfand er den Orgonakkumulator, mit dem man die geile Libido (“Triebenergie”) einfangen und nutzbar machen kann. Dazu muss man lediglich aus alten Holzlatten und gebrauchter Alufolie ein verhutzeltes Toilettenhäuschen basteln und einige Stunden darin rumhocken.

Reich versuchte als Schüler Sigmund Freuds sein Leben lang die Libido, die Triebenergie des psychischen Geschehens nach Sigmund Freud, als eine quantitativ messbare physikalische Energie zu beschreiben, der er den Namen Orgon gab. Er führte eine Reihe von Experimenten durch, aufgrund derer er seine Theorie einer spezifischen Lebensenergie als bewiesen ansah. Nach Reich sei seine Lebensenergieforschung von einer Kampagne von Kommunisten, Faschisten und Kapitalisten bekämpft worden. Er sah (wahnhaft) eine regelrechte (…) Verschwörung gegen sich selbst in diesem Zusammenhang. Er beschuldigte sogar Albert Einstein, an der Verschwörung teilzuhaben. (2)

Ohne CIA, FBI und Mossad wären wir – dank Wilhelm Reich – beinahe alle überglücklich geworden. Aber da es diese menschenfeindlichen, kapitalistischen Geheimdienste ja nun einmal gibt, nahm es ein schlimmes Ende mit dem Meister:

Ein 1955 verfügtes (US-)gerichtliches Verbot der Verwendung dieser Orgon-Akkumulatoren sowie die Verfügung, diese Geräte selbst sowie alle seine Bücher zu vernichten, wurde von Reich nicht akzeptiert, da es sich um eine wissenschaftliche Frage handele, die nicht von einem Gericht zu klären sei. Nachdem ein Mitarbeiter Reichs gegen das gerichtliche Verbot verstieß, Orgon-Akkumulatoren über Grenzen der US-Bundesstaaten zu transportieren, wurde Reich 1956 zu einer zweijährigen Haftstrafe wegen „Missachtung des Gerichts“ verurteilt. Reich trat die Strafe am 12. März 1957 an und starb während der Haft am 3. November 1957. Als Todesursache wurde Herzversagen angegeben; eine Autopsie seines Leichnams fand jedoch nicht statt. (3)

Dennoch sollten wir die Hoffnung nicht aufgeben, denn immerhin gibt es noch den Orgon-Engel-Energie-Akkumulator:

Mit vorzüglichster Hochachtung!
Ihr und Euer Pätus Bremske

Wichtige Neuigkeiten von der Reinkarnations-Front!

Reinkarnation

Unheimlich: Wir werden geboren, leben, sterben … und werden immer und immer wieder geboren! Noch unheimlicher: Das alles ergibt überhaupt keinen Sinn!

Anständige Menschen lügen nicht, stehlen nicht, sondern spenden Geld und schrubbern möglichst wenig an sich selbst herum. Andernfalls ist die Folge ein schlechtes Karma, und bei der nächsten Wiedergeburt kommt man als Zuchtstute oder sogar als Bürger Nordkoreas zur Welt. Das wollen Sie doch sicher nicht? Oder glauben Sie womöglich überhaupt nicht an Reinkarnation, Sie Depp?

Dann lassen Sie sich durch folgende Fotobeweise überzeugen!

Erich Honecker wiedergeboren!

Dieses seriöse Nachrichtenmagazin machte vor einiger Zeit die Beitrittsdeutschen überglücklich: Adolf Honecker ist wieder da!

Weitere Prominente wandeln ohne Unterlass auf Erden umher:

Ozil

Aus dem miserablen Showmaster Hans Rosenthal wurde der unfähige Fußballer Özil!

Manch ein großer Künstler rutscht im nächsten Leben sozial und charakterlich total in den Keller:

verdi Ahmadinedschad

Übles Karma: Aus dem großartigen Komponisten Giuseppe Verdi wurde leider der Kleinkriminelle Mahmud Ahmadinedschad!

Wenigstens ein Palästinenser hat es bis ganz nach oben geschafft:

Arab-Baby

Jassir Arafat ist jetzt alljährlich als Osterhasi unterwegs! Niedlich, nicht wahr?

Auch der Kennedy-Attentäter betätigt sich wieder auf Erden:

Lee Harvey Oswald

Lee Harvey Oswald kann es nicht lassen!

Hier noch ein praktischer Hinweis für alle Esoteriker:

Rebirthing

Bitte achten Sie bei der Wiedergeburt auf Kompatibilität!

Und übrigens: Auch der großartige Hugo Chavez soll bereits auf einer südamerikanischen Landstraße in neuer Gestalt erblickt worden sein …

Deutsche Reflexe 1973

Ein Glück, der Rheinland- Karneval ist vorbei.

Der Karneval auf den Straßen Düsseldorfs und Köln ist mir egal, von dem krieg ich als Berliner nichts mit. Ich gönn der Alkohol- und Penicillinindustrie sogar die temporäre Umsatzsteigerung, die mit dieser ordinär-besoffenen Straßenorgie verbunden ist.

Nur des Abends, wenn ich mich gelangweilt durch das TV-Programm zappe, dann kann es arg werden. Das liegt an meinen Vorurteilen, denn ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Leute aus dem Ruhrpott bzw. NRW etwas anderes zuwege bringen als grelles Gepolter, das sie und ihresgleichen dann mit Humor verwechseln.

Ausnahmen sind natürlich Helge Schneider und Jürgen von Manger – wobei ich nicht glaube, dass die jemals beim Karneval aufgetreten sind.

Dann gibt es noch den Jonny Buchardt, den ich erst vor einigen Tagen bei YouTube gefunden habe und bei dem ich mir nicht sicher bin, ob er ebenfalls eine Ausnahmeerscheinung ist. Was er in obigem Clip mit dem Publikum macht ist (falls es authentisch ist, und davon gehe ich aus) äußerst beachtlich. Sollte man sich ansehen, es dauert nur einige Sekunden.

Vielleicht muss man Nachsicht mit dem Publikum haben, immerhin war der 2. Weltkrieg noch keine dreißig Jahre her. Vielleicht hätte man die Leute aber auch ausnüchtern sollen, in Reisebusse stecken, um sie eine entsprechende Gedenkstätte ansehen zu lassen. Vielleicht hätten auch einige kräftige Tritte in die rheinländischen Wohlstandsärsche eine heilende Wirkung entfaltet.

In Wirklichkeit gab es natürlich überhaupt keine Konsequenzen.

Jonny Burchhardt hieß eigentlich Herbert Günther Schlichting und war der Onkel von Ben Becker und Meret Becker.

Hier gibt es einen Wiki-Artikel und hier ein etwas längeres Faschingsvideo.

Winfried Sobottka – Irrsinn lebenslänglich

Winfried_Sobottka

Winfried Sobottka, Betreiber des „Nationalsozialistischen Blogs“  sowie Urheber zahlreicher irrer Äußerungen und Mordphantasien, stand wieder einmal vor Gericht.

Der 54-jährige Winfried Sobottka musste sich nach eigenen Angaben am 08.02.2013 vor dem Amtsgericht Lünen verantworten. Die Staatsanwaltschaft hatte insgesamt 16 Anklagepunkte in 7 Klageschriften verfasst.

Das Gericht, unter dem Vorsitz von Richter Ulrich Oehrle, machte kurzen Prozess: Sobottka wurde am selben Tag unter Hinweis auf § 20 StGB freigesprochen!

Oehrle hat korrekt gehandelt, er konnte nicht anders urteilen:

§ 20

Schuldunfähigkeit wegen seelischer Störungen

Ohne Schuld handelt, wer bei Begehung der Tat wegen einer krankhaften seelischen Störung, wegen einer tiefgreifenden Bewußtseinsstörung oder wegen Schwachsinns oder einer schweren anderen seelischen Abartigkeit unfähig ist, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln.

Was an diesem Fall verwundert, ist, dass es überhaupt zu einer Verhandlung kam, denn der Justiz ist seit 2010 definitiv bekannt, dass Sobottka unter schwerer seelischer Abartigkeit leidet. Damals verurteilte das Landgericht Dortmund den Mann aus Lünen-Brambauer dennoch zu einer Bewährungsstrafe von 22 Monaten sowie zu 150 Stunden gemeinnütziger Arbeit, obgleich Gerichtsgutachter Dr. Michael Lasar davor warnte, dass ein Strafprozess Sobottkas Wahnvorstellungen verstärken würde.

Bereits 2010 ging es um eine kaum überschaubare Anzahl von Straftaten, die Sobottka im Internet begangen hatte, und die zum Teil im Blog Winfried Sobottka – Einblicke in einen kranken Geist in (in Form von PDF-Dateien) dokumentiert sind: beispielsweise Aufruf zum Mord und zur Leichenschändung.

Sobottka_Mordaufruf

Winfried Sobottka verspürt intuitiv den Wunsch Frauen zu hauen!

Die Vorstrafe beeindruckte Sobottka nicht. Eine seiner abartigsten und gemeingefährlichsten Phantasien, im Falle eines Falles Kinder ermorden zu wollen, findet sich selbst heute noch unbeanstandet bei WordPress. Außerdem fuhr er unbeeindruckt damit fort, verschiedenen Personen nachzustellen:

Verleumdungsblog

Ein exemplarisches Sobottka-Hetzblog!

Es ist nahezu unmöglich, im deutschsprachigen Internet nicht über Winfried Sobottka zu stolpern. Er betreibt zahlreiche Homepages und Blogs, über welche er selbst längst den Überblick verloren hat. Finanziert wird dieses Treiben vom Staat, denn Sobottka geht seit vielen Jahren keiner Arbeit mehr nach und lebt von Harz IV.

Er hält sich für den Messias, fühlt sich auserkoren, per Internet sämtliche Probleme der Menschheit zu lösen. Die messianische Botschaft ist dabei so mickrig wie skurril:

Die Menschheit richte sich nach dem, was die gerechten und vernünftigen unter den Frauen am Ende des für alle offenen und freien Streites der Argumente wollen, im Kleinen, im Großen, in allem.

Ein weiterer Eckpunkt seiner Heilslehre ist die Sexualität, wobei er sich insbesondere auf den oral-genitalen Verkehr fixiert hat. Allein durch regelmäßig ausgeübten Cunnilingus ergäben sich glückliche Beziehungen sowie eine harmonische gesamtgesellschaftliche Entwicklung. Hierzu gibt es eigene Termini: den „Saugrausch“ und das „Sexualschema“.

Sobottka, der einerseits den Wunsch verspürt, Frauen „eins drauf hauen“, hat andererseits das Verlangen, von ihnen dominiert zu werden. Letzteres stellte auch die Staatsanwaltschaft in Dortmund nach einer Haussuchung fest:

porno-Winfried

Manch einer hat genügend Zeit, um im Netz  unzählige bunte Fotos zu sammeln.

Während die Phantasien des alternden Mannes, der echtes sexuelles Erleben nur noch aus der Erinnerung kennt, eher verschroben-harmlos wirken, hinterlassen andere, von ihm im Internet getätigte Äußerungen mehr als einen üblen Nachgeschmack.

bekenntnis-nationalsozialismus

Ein echter und treuer Nationalsozialist …

Besonders anrüchig ist sein „Nationalsozialisches Blog„, auch wenn Sobottka stets beteuert, einen anderen Nationalsozialismus im Sinne zu haben als Adolf Hitler oder Heinrich Himmler. Hinsichtlich stets wiederkehrender antisemitischer Äußerungen wirkt eine solche Distanzierung jedoch unglaubwürdig:

Antisemit Sobottka

Antisemit  Winfried Sobottka

In Sobottkas Phantasie existiert eine ganze Legion, bestehend aus „Hackern“ und „Anarchisten“, die ihn unterstützt – diese Gruppierung würde sich angeblich „United Anarchists“ nennen. Die United Anarchists würden seine Internetveröffentlichungen pushen, indem sie die Suchmaschine Google manipulieren.

Mein Freund Harvey

Sobottka und sein einziger Freund Harvey

Wie er überhaupt auf den Namen „United Anarchists“ gekommen ist, dazu äußerte er sich bislang nicht. Der Höhepunkt seines Selbstbetruges sind die „Gespräche“, die er regelmäßig mit Sherlock Holmes führt.

Regelrecht festgefressen hat sich Winfried Sobottka am Fall des Philip Jaworowski, der im Jahr 2006 die 15-jährige Nadine Ostrowski brutal mit zahlreichen Messerstichen in Gesicht und Hals niedermetzelte und sie überdies mit einem Kabel drosselte. Es gibt Hinweise darauf, dass Jaworowski (damals 19 Jahre alt) von Anfang an vorhatte, seine Mitschülerin sexuell zu missbrauchen und anschließend zu töten. Er brachte nicht nur eine Taschenlampe mit zum Tatort, mit der er schließlich auf Nadine einschlug, sondern offenbar ebenfalls ein Telefonkabel, um das Mädchen nach der geplanten Vergewaltigung erdrosseln zu können.

PHILIPP-JAWOROWSKI

Der Mörder Philip Jaworowski  (zweiter von links) hat in Winfried Sobottka einen echten Fan gefunden!

Trotzdem nahm das Gericht Jaworowskis Schutzbehauptung für bare Münze: Der Mord sei eine spontane Tat gewesen, welche sich aufgrund einer Provokation (die Fünfzehnjährige hätte ihn geschlagen!) ereignet hätte. Der Täter kam mit einer Jugendstrafe von 10 Jahren Haft davon. Eventuell befindet er sich längst im offenen Strafvollzug … Spätestens im Jahr 2016 ist er wieder ein freier Mann.

Jaworowski konnte mit der milden Strafe zufrieden sein. Es wurden keine rechtlichen Mittel eingelegt, auch behauptete Jaworowski nach der Verurteilung niemals, er wäre unschuldig. Der einzige Mensch, der das behauptet, ist Winfried Sobottka. Typisch für ihn, dass er bis heute nie den Versuch unternahm, sich mit dem Täter in Verbindung zu setzen.

Sobottka hat sich in eine lächerliche Idee verrannt: Der deutsche Staat habe den Mord in Auftrag gegeben, und die ausführenden Täterinnen seien die Freundinnen des Mordopfers gewesen – die wären nämlich „Satanistinnen“. Mit dieser Märchengeschichte geht Sobottka seit sieben Jahren im Internet hausieren. Niemand will ihm glauben, sogar der Täter selbst hat über seinen Anwalt sein Bedauern über Sobottkas Aktivitäten und Falschverdächtigungen ausrichten lassen.

Sobottka schreibt in unzähligen Foren und Kommentarbereichen und verlinkt dort seine eigenen Seiten, was ihm längst den Titel „König der Spamschleudern“ einbrachte. Jeder, der ihn kritisiert, wird als „Stück Scheiße“, „SS-Satanist“ oder „Staatsschutz-Agent“ betitelt. Sobottka befindet sich in einem Kleinkrieg mit der ganzen Welt. Für die Bundesrepublik Deutschland, die ihm ein bequemes Leben ermöglicht (ganz ohne störende Job-Angebote), hat er den interessanten Begriff „satanischer Eimer Scheiße“ kreiert.

Gut ins Bild passt da natürlich, dass er – wie viele andere Verrückte auch – meint, vom Geheimdienst mit Mikrowellenstrahlen terrorisiert zu werden. Das gehe nun schon seit Jahren so, fabuliert er. Dass er keine ärztliche Untersuchung vorweisen kann, die auch nur im Entferntesten auf eine Strahlenschädigung hindeutet, stört ihn dabei nicht weiter.

strahlenwahn-51

Dieses Bett hat sich Winfried Sobottka gebaut, um sich vor Mikrowellen-Strahlen zu schützen!

Richter Hackmann, der 2010 am Landgericht Dortmund den Strafprozess gegen Sobottka leitete, scheint eine gutmütig-pädagogische Ader zu haben. Der Jurist beabsichtigte offenbar, Sobottka davon zu überzeugen, dass Philip Jaworowski eben doch der Mörder der Nadine Ostrowski ist.  Hackmann ließ während der Verhandlung das gesamte Urteil aus dem Mordfall verlesen – und leider nicht nur das: Eine Kopie dieses Urteils erhielt Sobottkas damalige Pflichtverteidigerin Henriette Lyndian, und die wiederum hatte nichts Besseres zu tun, als Selbiges an ihren psychisch gestörten Mandanten weiterzureichen.

Sobottka, der bis dato nur Presseberichte über den Mordfall Nadine O. kannte, hielt plötzlich ein amtliches Dokument in Händen, und er steigerte sich noch tiefer in den Wahn hinein, Nadines Freundinnen hätten die Bluttat begangen. Dank Richter Hackmann und Rechtsanwältin Lyndian war er endlich an die Namen und Adressen dieser Freundinnen gekommen: die Daten befanden sich im Urteil.

Auf Facebook und anderen Seiten fand er Portraitfotos, die er dann zusammen mit der haltlosen Verleumdung, die Mädchen seien Mörderinnen und Satanistinnen auf seinen Seiten und Blogs veröffentlichte. Auch andere Personen, beispielsweise Polizisten und Gutachter, wurden nun von ihm namentlich als Mitverschwörer tituliert. Zulauf brachte Sobottka das nicht ein, aber allerlei Strafanzeigen. Diese führten u. a. zu dem eingangs erwähnten Verfahren vor dem Amtsgericht Lünen, welches mit einem Freispruch für Sobottka endete.

wahnfriedstrasse

Wahnfriedstrasse in Berlin-Reinickendorf

Er sei schwachsinnig und für seine Taten nicht verantwortlich zu machen; er könnte das Unrecht, welches er anrichtet, nicht einmal geistig erfassen. Von einer Einweisung in die geschlossene Psychiatrie wollte das Gericht allerdings nichts wissen, da es nicht davon ausgeht, dass von Sobottka erhebliche rechtswidrige Taten zu erwarten sind und er deshalb für die Allgemeinheit gefährlich ist.

Für seine Opfer ist das weder Trost noch Lösung. Sie können nun auf zivilem Rechtsweg versuchen, Sobottka zur Unterlassung zu zwingen. Hierbei ist wiederum fraglich, ob er aufgrund seiner geistigen Erkrankung überhaupt verhandlungsfähig ist. Geldstrafen können mangels Masse nicht durchgesetzt werden, und eine Inhaftierung kommt – aus bekanntem Grund – ebenfalls nicht in Betracht.

Winfried Sobottka kann ungestraft treiben, was er möchte. Narrenfreiheit pur. Irrsinn lebenslänglich.

Man könnte ihn lediglich unter Betreuung stellen, was aber schon einmal kläglich scheiterte, und zwar mit der originellen amtlichen Begründung, Sobottka sei mit einer Betreuung nicht einverstanden.

Falls man Winfried Sobottka im Internet trifft – und das ist fast unvermeidlich – so sollte man ihm möglichst aus dem Wege gehen … es sei denn, man möchte als „Stück Scheiße“, „SS-Satanist“ oder „Mädchenmörder“ bezeichnet werden.

ich_liebe_euch_doch_alle

„Ich liebe doch alle Menschen!“ – (Erich Mielke und Winfried Sobottka)

Das wird Sie vermutlich auch gar nicht interessieren:

Sexualaufklärung für Jüdinnen – Eine dummfreche Unverschämtheit des Winfried Sobottka

WAZ: Aufruf zum Mord führt auf die Anklagebank

Ruhr-Nachrichten: Angeklagtem droht Unterbringung in der Psychiatrie

WAZ: Angeklagter will Fahrgeld zurück

Ruhr-Nachrichten: Beschimpfungen vor Gericht

Ruhr-Nachrichten: SS-Methoden

Das Volk der Dichter und Denker in Hochform

Die Deutschen sind sich ihres kulturellen Erbes durchaus bewusst, so sprechen sie heute noch davon, dass Johann Wolfgang von Goethe einst besonders beeindruckende Sinfonien komponierte. An naturwissenschaftlicher Bildung mangelt es ebenfalls nicht: so weiß sogar der einfache Quizshow-Bürger, dass die Giraffe zum Stamm der gelb-schwarzen Insekten gehört, wenngleich sie auch nicht so farbenfroh ist wie das Zebra. Darüber hinaus verfügt der Deutsche über profunde Kenntnisse, die im Notfall sein Überleben sichern können: fällt man ins Wasser, dann muss man sich ganz einfach an der nächstbesten Ente festhalten.

Schön zudem, dass in Deutschland sexuelle Abartigkeiten ganz offen, ganz unverklemmt, zugegeben werden, u. a. die Defloration der eigenen Schwester. Die nachfolgenden Videos zeigen auf, dass einem Land, welches solch kluge Bürger vorzuweisen vermag, ein ständiger Sitz im Weltsicherheitsrat nicht länger verwehrt werden darf!

Wilfried Schmickler, König der Jammerlappen

Der Deutsche ist arm, bitterarm. Er ist gezwungen in einem Land dahinzuvegetieren, in dem eine unerträgliche, gesellschaftliche Kälte herrscht – jenes eisige Klima, das lediglich von der nicht mehr hinnehmbaren sozialen Ungerechtigkeit übertroffen wird.

Das ist natürlich Mumpitz, aber die Deutschen hören es immer wieder gern: sie können gar nicht genug davon bekommen, über ihr angebliches Leid informiert zu werden. Schuld an dem Schrecken sind sie jedoch niemals selbst, nicht das Individuum, sondern irgendwelche nebulösen Strippenzieher, zu denen Banker, Kapitalisten und korrupte Politiker gehören. Der übliche Wahn halt.

Der GEZ-alimentierte Kabarettist Wilfried Schmickler hat sich, im Rahmen einer einschläfernden Litanei („Dat is doch normaal“), zum Sprachrohr dieser Selbstmitleidigen gemacht: vor großem Publikum schwang er sich zum unumstrittenen König der Jammerlappen auf. Das ist insofern tragisch, als das Schmickler zu den wenigen deutschen Vertretern seines Berufsstandes gehört, die, ab und zu wenigstens, witzig sind. Schmickler besitzt häufig sogar die Traute, sich kritisch zum Islam zu äußern.

Am 9.11.2012 rotzte er jedoch Gesinnung ins Publikum, populistischen Unsinn, für den man hierzulande überall und jederzeit Applaus ernten kann. Mit Alki-Stimme und im Stakkato beliefert er das Publikum im Saal, und draußen an den TV-Geräten, mit dem, wonach es lechzt.

Er spricht erst mal grausige Phänomene an … Babys, die in Mülleimern verschwinden, oder Rentner, die unentdeckt in Mietshäusern verwesen. Zeugnisse menschlicher Teilnahmslosigkeit und sozialer Verwahrlosung, wie man sie so, oder so ähnlich, in allen Epochen und Gesellschaftsformen antreffen konnte/kann. Dass besonders in der Bundesrepublik Deutschland staatliche und private Stellen intensiv bemüht sind, solchen Missständen entgegenzuwirken, das wird von Schmickler und besonders seinem Publikum tunlichst ausgeblendet. Finanzielle Unterstützung durch Ämter, kostenlose und kompetente Beratung, Babyklappen, Kältebusse – all das gibt es gar nicht. Wir leben in der schlechtesten aller Welten. Punkt. Ende. Aus.

Dann, um es noch zu erwähnen, kommen in Schmicklers Redeschwall noch die üblichen Verdächtigen vor: Rösler, Kristina Schröder, Westerwelle, usw., usf. Unrecht und Elend wohin man auch blickt.

Dieses weltfremde, negative Denken erzeugt beim Publikum ein sichtlich wohliges Kribbeln. Man fühlt sich einfach gut. Wenn man sich die Leute anguckt, dann wirken sie – egal was Schmickler gerade erzählt – keinesfalls empört oder schockiert … nein, sie blicken zufrieden drein, sie lachen und applaudieren enthusiastisch.

Die Atmosphäre ist unheimlich, die nekrophile Stimmung ist die gleiche wie einst im Berliner Sportpalast, und hätte jemand gefragt „Wollt ihr den totalen Krieg?“ – dieses selten dumme Publikum hätte gewiss mit Ja geantwortet.

Von Tunten quer durchs Jenseits gewunken

Was können Illuminaten, Laminaten, Freimaurer, CDU-Mitglieder und andere Kriminelle eigentlich tun, wenn sie die schwere Schuld, jene unverzeihlichen Sünden, die sie auf sich geladen haben, loswerden wollen? Da gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit: Ab zur Karma-Ablösung!

„Bei der Karma-Ablösung bin ich eine Koryphäe auf meinem Fachgebiet … ich habe schon über 55.000 Karmaablösungen gemacht, weltweit. Und das muss mir erst mal jemand nachmachen!“

 

Heute überzeugen wir Deutschland und morgen das ganze Internet

Truther-Bewegung

Die deutsche Jugend marschierte schon immer gern im Gleichschritt!

Hätten Sie es gewusst? Sage und schreibe 39 Millionen deutsche Jugendliche klären aktuell bei YouTube ihre Mitmenschen darüber auf, dass es sich bei den Anschlägen des 11. September 2001 in Wirklichkeit um ein verschwörerisches Machwerk der USA handelte! Bei den Erwachsenen sind es dann 24 Millionen, die regelmäßig Clips zum Thema hochladen. Sieben Millionen Bundesbürger im Alter zwischen 65 und 93 Jahren beteiligen sich immerhin noch daran, mithilfe von YouTube die Wahrheit  über Amerikas Schuld zu verbreiten.

So viel Engagement verwundert nicht, wenn man bedenkt, dass die Deutschen bereits bei der Enttarnung des Hexentums eine Vorreiterrolle spielten und sich überdies bei jeder Form von Verfolgung besonders eifrig zeigten. Mittlerweile haben die Deutschen schon so viele amerikanische Verbrechen ausgemacht (9/11, Mondlandung, Kennedy, Pearl Harbor), dass man sie als die moralischen Sieger des 2. Weltkrieges betrachten muss. Deutschland ist also, was Moral und Wahrheitsfindung angeht, immer vorneweg.

Ganz besonders beispielhaft seien hier zwei Jungonanisten genannt, die sich inzwischen den Ruf als

Dick und Doof von YouTube

erworben haben.

Der eine nennt sich Mainstreamsmasher (ist hauptberuflich eigentlich Holocaustleugner), hat zwar – als Aktivist – gewiss vom Blasen eine Ahnung, aber nicht vom Tuten: Physikalische Zusammenhänge sind ihm unbekannt, ebenso die Tatsache, dass das WTC 7 stundenlang gebrannt hat und von gewaltigen Trümmerteilen der Twin Towers getroffen wurde. Anders lässt sich dieser dümmlich-primitive, wichtigtuerische Auftritt nicht erklären:

Der andere Trottel hat sich den Nick metalfist616 zugelegt (in diesen Kreisen scheinen trotz des Hasses auf das „System USA“ englisch klingende Pseudonyme äußerst beliebt zu sein). Der Glatzkopf nuschelt sich beim schleppend-langweiligem Lamentieren einen ab und popelt ungeniert in seinem Truther-Zinken rum:

Man kann wohl zweifelsfrei feststellen, dass diese beiden Schwachköpfe Wissenschaftler die Ereignisse um 9/11 vollständig und endgültig aufgeklärt haben. Falls Sie also jemanden kennen, der noch irgendwelche Fragen diesbezüglich hat, dann geben Sie ihm einfach die Links zu den obigen Videoclips.

Die deutsche Jugend erklärt die Welt und macht sie sich, wie sie ihr gefällt!

Wie die völlig verarmten Deutschen in die Kriminalität getrieben werden!

Das Thema Armut in Deutschland lässt die Medien nicht los. Kein Wunder: nur 26% der Deutschen besitzen einen Zweitwagen; viele Jugendliche können ihre Handy-Prepaid-Karte nur einmal pro Tag aufladen; Tausende Witwen wissen nicht, wie eine Schwarzwälder Kirschtorte von innen aussieht, weil sie mit gedeckten Apfelschnittchen Vorlieb nehmen müssen. Und junge, kräftige Männer verfügen über keinerlei Abwehrkräfte: schon nach dem Genuss von 4 Literflaschen Doppelkorn fallen sie tot um!

Diese Armut ist durchaus gewollt: Bilderberger, Illuminaten, Laminaten, CIA, Mossad, Chemtrails, Insidejobs, Blowjobs und vor allem die USA & Israel stecken dahinter. Die deutsche Bevölkerung, die ja auch mal Kaviar und Champagner verschnabulieren will, muss zu fiesen Tricks greifen, um an das nötige Kleingeld zu kommen. Der sozialkritische Filmemacher Dieter Hallervorden zeigte bereits vor Jahren, wie erfinderisch Armut macht!

Das wird Sie vermutlich auch gar nicht interessieren: 

Moneten-Focus:
Die Nationale Armutskonferenz prangert an: „Armut in Deutschland ist politisch gewollt“

Spick-mich:
Armut erzeugt versteckten Hunger!

Unterernährte Prominente:
Reiner Calmund & Sigmar Gabriel: Zusammen wiegen wir nur noch 430 Kilo!

 

9/11 was a Steinlaus-Job!

In Deutschland ist jedermann – vom Förderschüler bis zum Gymnasiasten – fest davon überzeugt, dass die Anschläge vom 11. September 2001 nicht von friedliebenden, arabischen Terroristen begangen wurden, sondern von George W. Bush und seiner NWO. Der dänische Aushilfsprofessor Niels Harrit legte diesbezüglich eine Schmähschrift vor, in welcher er behauptet, Nano-Termiten im Keller des ehemaligen World Trade Center entdeckt zu haben – diese aggressiven Fluginsekten hätten die Stahlträger der Zwillingstürme angefressen und somit den Gebäudekomplex zum Einsturz gebracht.

War das wirklich ursächlich für den Zusammenbruch der Zwillingstürme? Schaut man in Brehms Thierleben, stellt man fest, dass Termiten sich ausschließlich von Holz ernähren; sie scheiden also als Tatwerkzeug aus.

Wer hingegen obiges Clip betrachtet, der erkennt schnell, wie George W. Bush das Ding gedreht hat: CIA-Agenten setzten 20 oder 30 possierliche Steinläuse aus, die daraufhin tonnenweise Beton und Stahl fraßen, was das WTC nach einigen Stunden zum Einsturz brachte. Besonders verwerflich: Die arglosen Steinläuse kamen dabei allesamt ums Leben!

Die im Video dargestellten, kollabierenden Häuser erinnern frappierend an den Zusammenbruch der New Yorker Zwillingstürme: 9/11 was a Steinlaus-Job!

180px-Harrit

Der verrückte Professor: Niels Harrit!

Das wird Sie vermutlich auch gar nicht interessieren:

Niels-Harrit-Diskussion im Gulli-Board-Forum. Sehr lang, sehr kontrovers, teilweise sehr fachkundig.

Die Deutschen im Querulantenwahn

„Die Deutschen sterben aus, und das ist auch gut so“, hieß es im letzten Beitrag. Wieso das gut ist? Das zeigt beispielsweise eine dreiteilige Dokumentation, die sich auf YouTube findet.

Zonis am Rande des Nervenzusammenbruchs

Querulant

Ostdeutsche im tapferen Kampf gegen die Bundesrepublik Deutschland …

Da regen sich beispielsweise Rentner über die Schornsteinfegerverordnung auf, welche sicherstellt, dass häusliche Heizungsanlagen regelmäßig von unabhängiger Seite überprüft werden. Eine solche Überprüfung ist zwar kostenpflichtig, dient aber zweifellos der Sicherheit des Hausbesitzers und der Allgemeinheit.

Ehemalige „DDR“-Bürger, die zu Zonenzeiten unterwürfigst gekuscht haben, lassen jetzt – wo sie zum freien Westen gehören – ihren Wahnvorstellungen freien Lauf: der Schornsteinfeger würde klammheimlich „180 Millionen“ Daten sammeln und zu diesem Zwecke Wanzen in den aufgesuchten Häusern verstecken. Gegen diesen Missstand demonstriert man dann todesmutig und fühlt sich moralisch auf einer Stufe mit den Geschwistern Scholl.

Ein anderer Ostrentner, ein träge wirkender Hausbesitzer mit Basecap, behauptet allen Ernstes, er würde das ganze Jahr über keinen Müll produzieren –  woraus er schlussfolgert, die Gebühren der BSR (Berliner Stadtreinigung) nicht zahlen zu müssen. Stolz zeigt er einen winzigen Komposthaufen, der das Resultat einer konsequenten, ganzjährigen Wiederverwertung sei. Zwei seiner Mitstreiter fahren die gleiche Schiene, was die Sache nicht besser macht. Es ist hierzulande völlig unmöglich, keinen Müll zu hinterlassen, und so muss jeder Berliner eine Abgabe an die BSR entrichten, worin die Kosten für die Straßenreinigung und die Entleerung öffentlicher Müllbehälter bereits enthalten sind.

Die Zonen-Opis sind jedoch der Ansicht, es handle sich bei den entsprechenden Gebühren um ein Staatsverbrechen, gegen welches man sich auflehnen müsse … dies verlange schon das Grundgesetz von jedem anständigem Bürger. Ansonsten sei in der „DDR“ sowieso alles besser gewesen: die Müllgebühren waren so niedrig, dass man sie kaum spürte. Die Tatsache, dass die „DDR“ auch deshalb unterging, weil in ihr nicht kostendeckend gearbeitet wurde, wird von den streitsüchtigen Rentnern tunlichst vergessen.

„Denen geht es zu gut“, sagten die Alten früher, wenn Jugendliche über die Stränge schlugen oder irgendwelche Forderungen stellten. Wenn dieser Satz heute auf jemanden zutrifft, dann auf diese Rentner, die sich aufgrund von Schornsteinfeger- und Müllgebühren zum Widerstand nach  Art. 20 Abs. 4 unserer Verfassung berechtigt fühlen.

Sympathisch in dem TV-Bericht: Der Hamburger Rentner, der gegen (zu laute) Musik in Geschäften, Restaurants und Fahrstühlen zu Felde zieht. Er tut dies auf zurückhaltende, fast vornehme Weise … ganz ohne Wut, Beleidigungen und Unterstellungen. Kommt man seiner Bitte, die Musik wenigstens zu drosseln, nicht nach, so verlässt er das betreffende Geschäft – ganz einfach und ganz ohne Gram.

Ganz anders im Beitrittsgebiet: Dort ist man verzweifelt auf der Suche nach Dingen, über die man sich aufregen und empören kann. Mit großer Geste werden dann die vermeintlichen Missstände angeklagt und – der Einfachheit halber – gleich die ganze Bundesrepublik  Deutschland mit verbalem Müll überschüttet.

Vierzig Jahre Selbstverblödung in der „DDR“ fordern nun mal ihren Tribut – und in mithilfe eines morphogenetischen Feldes wird derartige Minderbemittelheit offenbar von Generation zu Generation weitergetragen … und schwappt mehr und mehr auch in den Westen über!

Scherü, Scherü Lady

Cherrytomaten

Mit Scherü-Tomaten schmeckt alles besser!

Heute entdeckte ich – ganz in der Nähe des S-Bahnofs Botanischer Garten – obige Tafel … sie gehört zu einem Imbiss, in welchem nicht nur Kalbsfleisch in Döner Kebab verwandelt wird, sondern auch die schnöde Cherrytomate in die liebliche Scherü-Tomate. Hmm, lecker!

Das alles erinnert mich an Modern Talking, das Lieblingsduo meiner Großeltern mütterlicherseits. Das Duo bestand aus Dieter Bohlen (bekannt aus Rundfunk und Fernsehen) sowie einer hässlichen Frau, die eine dunkle Perücke trug. Die beiden führten eine „wilde Ehe“, so nannte man das damals wohl. Außerdem sangen sie scheußliche Lieder, dass bekannteste davon war „Scherü Scherü Lady“ („Kirsche Kirsche Dame“). Wenn Sie starke Nerven haben, können Sie sich das Video gerne ansehen:

Cherry Cherry Lady - Modern Talking

Der Alu-Weihnachtsmann empfiehlt: Verschenkt lebende Tiere!

Aluhut-Weihnachtsmann

Der Aluhut-Weihnachtsmann weiß, was für Kinder gut ist!

Den Aluhut-Weihnachtsmann habe ich letztes Jahr für Leser des Weltverschwörungsblog gebastelt, und auch hier soll er nicht fehlen. Er hat übrigens einen guten Tipp für alle, die noch nicht das Passende für die lieben Kleinen gefunden haben: Kaufen Sie einen kleinen Hund! Da kann man nichts falsch machen:

Lyrics: Adam Faith, LONELY PUP (IN A CHRISTMAS SHOP)

Soft brown eyes that seem to say

Stop a while, I want to play

Would you, could you, do please stop

He’s a lonely pup in a Christmas shop

Thank you lady, thank you sir

Is there someone else that you’d prefer

He’s not selfish, just a flop

Though he wags his tail in a Christmas shop

Mister Santa, if you would

Send him someone, oh so good

Someone who will take him home

For ev’ryone to see

Christmas time, a Christmas tree

With a happy family

Pity him, he’s got no Pop

He’s a lonely pup in a Christmas shop

Mister Santa, if you would

Send him someone, oh so good

Someone who will take him home

For ev’ryone to see

Christmas time, a Christmas tree

With a happy family

Pity him, he’s got no Pop

He’s a lonely pup in a Christmas shop!

Fröhliche Weihnachten, schöne Feiertage!

Mehran Tavakoli Keshe und seine tolle Stiftung: Schwebende Autos und bunte Luftballons für alle! Kostenlos!

Herr Mehran Tavakoli Keshe hat sich einen Hansimagneten (Bericht hier!) bestellt – und … er hat es geschafft! Aus dem unbegabten Laien wurde ein brillanter Wissenschaftler!

Denn Herr Keshe hat herausgefunden, wie man kostenlos Strom erzeugt, wie man unheilbare Krankheiten heilt, wie man Wasser in Wein verwandelt und Scheiße in Gold. Natürlich kann man sich deshalb auf einschlägigen, braun-esoterischen Spinnerseiten kaum noch einkriegen:

Nebadon 2

Freudengesang auf Nebadon (2)

Auch in den YouTube-Kommentaren, zu obigem Clip, findet sich begeisterte Zustimmung:

alicepopcornalicepopkorn 

Ich war bei der Eröffnung der KesheFoundation in Ninove im März dieses Jahres. Diese Technologien werden unsere Welt verändern. Für mich ist Mr. Keshe ein Bodhisattva, ein Wohltäter der Menschheit.

Genau, Keshe ist eine Kombination aus Jesus und Einstein. Jetzt muss man nur noch irgendwie an den USA und Israel vorbei, dann sind sämtliche Probleme der Menschheit gelöst. Leider gibt es auch immer wieder Leute, die etwas zu meckern haben:

NeoNeo van Goth
Aha. Magnetfelder bestehen aus Materie, Antimaterie und Dunkler Materie, die zusammen ein dynamisches System bilden, welches in ein Proton und ein Elektron zerfallen kann.
Das ist nicht nur nicht das, was an Universitäten gelehrt wird, sondern schlichtweg totaler Mumpitz, es widerspricht schon der Definition dieser Begriffe.  Genau so könnte man auch sagen „Zucker und Wasser sind die Bestandteile von Mehl, welches unter dem Einfluss von Kälte in Eier und einen Kuchen zerfällt. Das ist natürlich nicht das, was bei Backkursen gelehrt wird“. Korrekte Begriffe, aber einfach falsch und daran kann man nichts rütteln.

Verwiesen wird zudem auf einen Artikel des Scienceblog, in welchem kleinkariert nach Beweisen für das Wunderwirken des Mehran Tavakoli Keshe gefragt wird:

Die Keshe Foundation behauptet im Wesentlichen, dass sie sämtliche Probleme der Welt lösen kann. Sie verspricht neue Energiequellen, eine saubere Umwelt und die Heilung der Krankheiten. Und sie verspricht das nicht für irgendwann, sondern für jetzt. Die Technologie existiert und funktioniert und wenn die bösen Konzerne und Regierungen nicht wären, würden wir schon alle im Paradies leben. Bei solch grandiosen Behauptungen muss man skeptisch werden… […]

Ein “westliches Land” hat Keshe eingeladen und dort wurde seine Technologie “von Wissenschaftlern” an “einer Universität” untersucht. Und ein “Partner aus der Wirtschaft” hat eine Studie durchgeführt. Irgendwer hat also irgendwo irgendwas gemacht, aber Details gibt es keine. Schon seltsam irgendwie. Vorhin im Video ging es ja nach darum, dass die Technologie existiert, uns allen gehört und dringend verbreitet werden muss. Sollte man da nicht mit ein paar mehr Details rausrücken? […]

Herr Keshe hat es also nicht geschafft, seine “wissenschaftlichen Erkenntnisse” in irgendeiner Fachzeitschrift zu veröffentlichen. […] Aber es geht um Magnetfelder und Plasma die alles irgendwie bestimmen. Ein Neutron besteht nicht aus Quarks, wie die doofen Physiker bis jetzt immer angenommen haben, sondern aus einer seltsamen Mischung von Materie, Antimaterie und dunkler Materie. […] Wenn Herr Keshe nur endlich mal seine Artikel fertigschreiben und veröffentlichen würde… Dann könnte er der Welt erklären woraus die dunkle Materie besteht, eines der spannendsten und aktuellsten Probleme der Astronomie lösen und sich einen Nobelpreis abholen. Wenn ich Herr Keshe wäre, würde ich mich ja lieber darauf konzentrieren und meine Zeit nicht mir PR-Videos verschwenden. Wenn er erst mal den Nobelpreis hat, dann kennt ihn sowieso jeder, da braucht es keine PR mehr…

Das ist doch sowieso alles egal, immerhin gibt es auf der Homepage des Herrn Keshe einen Shop, und dort kann man sich per Paypal Bücher kaufen. Ist das etwa nichts? Außerdem gibt es zahlreiche wunderbare Erfindungen, an die zunächst niemand glauben wollte. Unvergessen beispielsweise „Flummi“, mit dem man jedes Basketball-Spiel gewinnen kann:

Das wird Sie vermutlich auch gar nicht interessieren:

PSIRAM: Mehran Tavakoli Keshe 

Claire La Belle: Asthma – wo kommt es her? Wo geht es hin?

„Haben Sie jetzt schon einmal Lust darauf bekommen, auch Ihrer Krankheit auf die Gründe zu gehen?“, fragt „Claire la Belle“ in holperigem Deutsch.

In dem Clip geht Claire einer ganz bestimmten Krankheit auf „die Gründe“: asthma bronchiale!

Nun könnte man als vertrottelter Laie vermuten, dass da Allergien oder genetische Disposition ursächlich sein. Da liegt man als vertrottelter Laie aber völlig falsch. Auch ist es Unsinn, was man in der Wikipedia nachlesen kann:

Zigarettenrauch in der elterlichen Wohnung begünstigt Asthma. Es gibt auch Hinweise, dass kulturelle und zivilisatorische Umstände wie auch bestimmte Medikamentenanwendungen in früher Kindheit Asthma fördern.

Nur Pummel-Omi „Claire la Belle“ kennt die Wahrheit: Asthma kriegt man, weil man in einem früheren Leben jemanden mit der Heulgabel abgemurkst hat! Vielleicht war man Soldat im 30-jährigen Krieg, vielleicht war man nur ein gewöhnlicher Hobby-Mörder.

Egal! Auf jeden Fall bekommt man  in der nächsten Reinkarnation asthma bronchiale zu spüren, denn die Krankheit ist die karmische Rache des Universums!

Das Universum ist nämlich extrem gerecht. Oder möglicherweise doch nicht? Warum jemanden für etwas bestrafen, an das er sich beim besten Willen nicht erinnern kann?

Und was ist das überhaupt für ein fieses Universum, das auch Kinder bestraft? Kinder, die unter Atemnot leiden und sich die Lungen aus dem Leib husten?

Wenn die Eltern eines solchen Kindes dem Universum ins Gesicht spucken wollen, weil sie auf dessen „Gerechtigkeitssinn“ gut verzichten können, so ist das durchaus verständlich. Vielleicht ist das Universum aber unschuldig, vielleicht würden die Eltern lieber „Claire la Belle“ ins Gesicht spucken – weil sie auf YouTube einen selten dämlichen Schwachsinn verzapft?

Hass auf Israel, Antisemitismus … und eine Fotocollage

1000 tolle Selbstmord-Ideen

Diese Fotocollage hatte ich im alten Weltverschwörungsblog veröffentlicht, lange bevor in Berlin ein Rabbi vor den Augen seiner kleinen Tochter brutal zusammengeschlagen wurde:

Der jüdische Geistliche war am Dienstagabend vor den Augen seiner Tochter von vier jungen Männern im Berliner Stadtteil Schöneberg überfallen und antisemitisch beleidigt worden. Diese hatten ihn zunächst auf seine traditionelle jüdische Kopfbedeckung (Kippa) angesprochen und gefragt, ob er Jude sei. Dann versperrten sie dem Vater und seiner Tochter den Weg und verletzten ihn mit mehreren Schlägen am Kopf. Außerdem beleidigten sie ihn sowie seine Religion und drohten dem kleinen Mädchen mit dem Tod. Danach flüchteten die Täter. Der verletzte Rabbiner kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Nach Polizeiangaben handelt es bei den Tätern vermutlich um arabischstämmige Jugendliche. Quelle

Dass das Bekenntnis zum Judentum in Berlin nicht ungefährlich ist, ist nichts Neues. Ginge die Gefahr von sogenannten Bio-Deutschen  (oder gar deren schlimmsten Erscheinungsform, den Neonazis) aus, würde der Berliner Senat zweifellos umgehend und konsequent Maßnahmen ergreifen. Aber die Bedrohung geht im Wesentlichen von Türken und Arabern aus, und das kollidiert mit einem sorgsam gepflegten, linken Weltbild, weshalb man die Fakten ignoriert, sie höchstens analysiert … um dann irgendwann rein gar nichts zu unternehmen.

Passiv-ratloses Zusehen ist folglich die übliche Reaktion, wenn Migranten/Muslime hässliche Geisteshaltungen wie Antisemitismus und Hass auf Israel öffentlich und unverhohlen zur Schau stellen. Im Jahr 2009 wurde die Staatsmacht ausnahmsweise aktiv, allerdings zum Nachteil jener, die sich mit Israel solidarisieren. Ausgerechnet die deutsche Polizei war es, die ohne Gerichtsurteil in eine Duisburger Wohnung eindrang und zwei Israelfahnen entfernte:

[…]… zehntausend Menschen hatten sich am Samstag am Hauptbahnhof der Ruhrgebietsmetropole versammelt, um gegen Israels Vorgehen im Gaza-Streifen zu demonstrieren. Aufgerufen zu der Kundgebung hatte die islamistische Organisation Milli Görüs … […] An einem Eckhaus wurden die Demonstranten zweier israelischer Fahnen gewahr – eine hing vom Balkon, die zweite befand sich im Inneren der Wohnung, am Schlafzimmerfenster.

[…] Der Beamte riss die eine Israelfahne, die an P.s Balkon befestigt war, ab. Kurze Zeit später sah P., wie in seinem eigenen Wohnzimmerfenster ein Beamter die innen angebrachte Fahne abmachte. Die Aktion der Polizei löste bei den Demonstranten Jubel aus. Quelle

Die Gewerkschaft der Polizei erklärte später, das Verhalten der Polizisten sei gerechtfertigt gewesen; schlimmere Ausschreitungen der Demonstranten seien damit verhindert worden. Auch ein rechtliches Gutachten untermauerte diese Auffassung.

Was aber wäre gewesen, wenn nicht Milli Görüs die Demo veranstaltet hätte, sondern die NPD? Hätte die Polizei dem Gebrüll von Skinheads ebenfalls nachgegeben? Man stelle sich die Berichterstattung in den Medien vor: Deutsche Polizisten, von Neonazis dazu animiert, Türen einzutreten, Wohnungen zu stürmen und Davidssterne von Fenstern zu reißen!

Naz-Deppen

Können auch sie das polizeiliche Abreißen von Israelfahnen einfordern?

„Israelkritik“ ist hierzulande zum Volkssport geworden, ein trauriger Auswuchs kollektiver Dummheit. Aber die Polizei als williger Erfüllungsgehilfe der rechtsextremen NPD, das wäre dann doch zu viel gewesen, so etwas hätte hohe Wellen geschlagen und einige Rücktritte nach sich gezogen.

Auch purer Antisemitismus wird gesamtgesellschaftlich keinesfalls akzeptiert – aber eben nur (hier wirkt ein seltsamer, rassistischer Filter!) wenn die Antisemiten unter besagten Bio-Deutschen zu finden sind. Solange türkisch- und arabischstämmige Menschen nicht ebenfalls in die Pflicht genommen werden, können Israelhass & Antisemitismus in Neukölln (und anderswo) munter weiterwuchern. Und solange wird obige Fotocollage auch auf einen realistischen Hintergrund beruhen.

Externe Links zum Thema:

Kippa als Risiko – Juden sagen, es ist gefährlich, Glaubenssymbole in der Stadt offen zu zeigen

„Jude“ ist wieder ein Schimpfwort an Berliner Schulen

Mit der Kippa durch Berlin (März, 2007)

Ist das der neue Song von … Xavier Naidoo?

Verschwörungstheoretiker Xavier Naidoo

Weiß, wie man sich vor CIA-Strahlen schützt: Xavier Naidoo!

Unter den Verschwörungstheoretikern ist der Musikus Xavier Naidoo einer der ganz Großen. So gab er in seinem Lied Goldwaagen folgendes zum Besten:

Und wenn Den-Haag keine Täuschung ist
Dann bringen wir euch alle vor dieses Gericht
9/11, London und Madrid – …jeder weiß
dass Al Qaida nur die CIA ist
World Trade Center Nr. 7
Warum ist von dem Gebäude nichts mehr übrig geblieben
Eric-M.-Warburg-Preis entgegennehm
Heißt: du bist gekauft, Angie
Ich hab’s gesehn
Leider musste an dem Tag der King of Pop von uns gehen
Deswegen ist es keinem aufgefallen

Quelle

Nun ist ein neuer Enthüllungs-Song bei YouTube aufgetaucht. Diesmal geht es um Chemtrails, die geheimnisvollen Streifen am Himmel, für die selbstverständlich auch die CIA verantwortlich ist. Der Interpret versteckt sich hinter einer großen, metallenen Halskette – handelt es sich wiederum um Naidoo? Wer weiß.

Clip entdeckt auf Niederrheiners Blog

 

Nina Hagen entlarvt ein „Evil Alien“!