Blog-Archive

Chemtrails wesentlich gesünder als bisher angenommen!

Happy Family Watching a Movie

 

Liebe deutsche Buben, liebe deutschen Mädels, liebe voll ausgereifte Volksgenossen!

Viele von Euch wissen es bereits: Aufgrund einer Anordnung der Weltregierung, also der israelischen Knesset,  wird unser schönes Deutsches Reich mit Chemtrails besprüht.

Bislang waren wir festen Glaubens, diese Chemtrails seien schädlich für den Volkskörper. Eine verständliche Schlussfolgerung: Es wird hierzulande doch kaum jemand älter als 90 Jahre! Und warum gilt der deutsche Penis als der kleinste und unansehnlichste in der ganzen Welt?

Doch dieses eine Mal haben wir uns gehörig geirrt, das geben wir offen und nahezu ohne Scham zu!

Ein extrem heilkundiger Volksgenosse, der trotz seines italienischen Vornamens und seines slawischen Nachnamens ein lupenreiner Nationalsozialist ist, hat nämlich herausgefunden:

CHEMTRAILS heilen selbst die schlimmsten Krankeiten, sie verlängern zudem das Leben und erhöhen die Lebensqualität!

Bei diesem heilkundigen Volksgenossen handelt es sich um niemand anderen als um MARIO ROMANOWSKI:

Ick tu in Spandau wohn, begreift datt endlich! Da issn Flieghafn und die Fliegdinger lassen die Chemtrails hintn raus aus dem Arschloch von dem Fluchzeuch oda wie dett da hintn heißt beim Fluchzeuch. Dolle Sache. Mir jehts knorke und arbeeten muss ick ooch nich.

Aber der heilkundige Mario Romanowski, der von seinen Freunden auch zärtlich als „Doc Chemtrail“ tituliert wird, tut noch mehr für seine Volksgesundheit:

Jedn Tach, also eimal inna Woche, bestrahl ich mein Schrumpelorgan, ditt Dingens wo da unten in meen Schlüppa vor sich hin schrumpln tut,  mit HAARP-Strahlen. Zu Sicherheit lutsch ick jedn Abend außadem ne Leberwurst.

dr_chemtrail

Mario Romanowski alias Doc Chemtrail: Mittels HAARP und Leberwurst heilt er auch die schlimmsten Krankheiten!

Advertisements

Mario-Heinz Kiesel ist an Zionismus nicht zu überbieten

Wenn Peter Fitzek der König der Reichsdeppen ist, dann steht Mario-Heinz Kiesel (eigentlich Romanowski) mindestens der Status einer Prinzessin zu! Innerhalb der Szene ist er jedenfalls bekannt wie ein krummer Hund.

Mario-Heinz hat nicht nur sehr schöne Zähne (insgesamt drei Stück), sondern fühlt sich auch als Bürger des Deutschen Reiches. Er ist Hofberichterstatter des Dr. Axel Stoll (dem absoluten Superstar der Reichsdeppen-Szene, dem nun ein eigenes Buch gewidmet wurde) und bringt auch zahlreiche Videos in eigener Regie heraus.

Neulich hielt er eine Art Neujahrsansprache, wobei insbesondere seine Kleiderordnung ins Auge stach – Schlips und Kragen bildeten ein äußerst innovatives Ensemble. Der Inhalt der Rede ist völlig uninteressant, der übliche Reichsdeppenvomitus halt, aber eine Stelle ist aufschlussreich – in der verwechselt Mario-Heinz nämlich die Begriffe „Zynismus“ und „Zionismus“.

Aber als Anhänger des Deutschen Reiches und waschechter Antisemit denkt man natürlich von morgens bis abends an die bösen Juden, und da kann einem ein solcher Lapsus schon mal unterlaufen.